Sonne scheint durch grüne Blätter

Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Umweltstaatssekretär Conz überreicht den Gartenoskar

Würdigung für innovative Park- und Gartenprojekte im Biebricher Schloss.

„Das Grün in der Stadt ist unverzichtbar für Mensch und Tier. Tagsüber spenden Parks und Gärten kühlenden Schatten. Sie nehmen Niederschläge auf, bieten Lebensraum für verschiedene Arten und dienen als Erholungsraum für uns Menschen. Ich freue mich, dass ich auch in diesem Jahr gemeinsam mit dem hessischen Landesverband der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur (DGGL) den Gartenoskar für ein Projekt übergeben kann, das in besonders innovativer Weise den Klimawandel in die Grünflächengestaltung einbezieht. In diesem Jahr geht der Preis an die Weidinger Landschaftsarchitekten für das Projekt ‚Kätcheslachpark‘“, sagte Umweltstaatssekretär Oliver Conz bei der Übergabe im Biebricher Schloss in Wiesbaden.

Modernes Konzept

Die Gestaltung des Kätcheslachparkes verbindet das Wohnbaugebiet am Riedberg mit der Landschaft in der Nidda-Aue in vorbildlicher Weise. „Die vielfältigen Funktionen des Parks reichen von Naherholung und Sport, über Naturschutz und Frischluftversorgung. Außerdem verbindet ein umfangreiches Rad- und Fußwegenetz den Stadtteil mit der umgebenden Landschaft“, erklärte Conz. „Besonders beeindruckend ist das Hochwasserschutzkonzept mitsamt Wasseraufbereitung. Im Park sammeln mehrere kleine Regenwasser-Rückhaltebecken Oberflächenwasser von Dach- und versiegelten Verkehrsflächen der Siedlung Riedberg. Das im Becken geklärte Wasser fließt ab einer bestimmten Stauhöhe in den vorhandenen Teich ab.“

„Die Klimakrise erfordert, die Planung und Gestaltung von Freiflächen neu zu denken. Wir stehen vor der großen Herausforderung, dass Regen vor Ort versickern können muss, damit sich auch in den Städten Grundwasser neu bilden kann“, machte Conz abschließend deutlich

Hintergrund

Der DGGL-Preis für zeitgenössische Gartenkultur in Hessen, der „Garten-Oskar“, wird seit 2001 an die Planer privater oder öffentlicher Projekte verliehen. Mit dem Preis zeichnet die DGGL Grünkonzepte in Hessen aus, die ästhetisch, funktional und nachhaltig gestaltet wurden. Die ausgezeichneten Projekte sollen anregen, neue Grün- und Freiräume mit gestalterischem Anspruch in sozialer und ökologischer Verantwortung zu entwickeln.

Schlagworte zum Thema