Hessische Staatzkanzlei

Staatssekretär Bußer besucht Konzert im Alten- und Pflegeheim Haus Weiltal in Weinbach

Staatssekretär Bußer: „In der Corona-Pandemie hat sich unsere Gesellschaft solidarisch und menschlich gezeigt.“

Der Sprecher der Hessischen Landesregierung, Staatssekretär Michael Bußer, hat heute im Rahmen der Konzertreihe „Füreinander unterwegs – 75 musikalische Begegnungen“ die Arbeit der Pflegerinnen und Pflegern in der Corona-Pandemie gelobt. „Sie haben in den vergangenen Monaten mit all Ihrer Kraft die belastende Situation für die Seniorinnen und Senioren – so gut wie es ging – angenehm gestaltet und ein außerordentliches Engagement gezeigt. Außerdem haben Sie den Betrieb am Laufen gehalten und dafür danken wir Ihnen sehr“, sagte Bußer. Als Anerkennung widme die Hessische Landesregierung alle 75 stattfindenden Konzerte anlässlich des 75. Geburtstages des Landes Hessen Pflegekräften und Senioren.

Dankeschön an alle Beteiligten

„Diese Konzertreihe ist ein Dankeschön an alle Seniorinnen und Senioren der Alten- und Pflegeeinrichtungen, die diese schwierige Zeit bislang so gut gemeistert haben und ein Dankeschön an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihre wertvolle Arbeit in der Corona-Pandemie“, so der Sprecher der Landesregierung. In Weinbach spielten Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule Oberlahn Frühlingslieder.

Die Corona-Pandemie sei die größte Herausforderung seit der Gründung des Landes vor 75 Jahren, sagte Bußer in einer Diskussionsrunde nach dem Konzert mit dem Ersten Kreisbeigeordneten des Landkreises Limburg-Weilburg, Jörg Sauer, und dem Leiter von Haus Weiltal, Manuel Jöckel. „Diese Pandemie können wir nur mit gemeinsamer Anstrengung überwinden. Viele haben im vergangenen Jahr aus Solidarität zu ihren Mitmenschen übermenschliche Kräfte entwickelt“, so Bußer. Das vergangene Jahr habe gezeigt, „wie solidarisch und menschlich unsere Gesellschaft ist“, so der Staatssekretär. „Gerade in Extremsituationen ist es wichtig, dass wir als Gesellschaft zusammenrücken und zusammenhalten. Für uns als Landesregierung ist es besonders wichtig, dass wir auch weiterhin Werte wie Respekt, Toleranz und Rücksichtnahme fördern und uns für sie einsetzen“, so Bußer abschließend.