Zukunftswochen

Auswärtige Kabinettsitzung in der Jüdischen Gemeinde Frankfurt

Den Erhalt des gesellschaftlichen Zusammenhalts sieht die Hessische Landesregierung als eine ihrer wichtigsten Aufgaben und damit auch als Zukunftsthema an. Bei der auswärtigen Kabinettsitzung in der Jüdischen Gemeinde Frankfurt anlässlich der Zukunftswoche „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“ rückten die Unterstützung des jüdischen Lebens in Hessen und die Bekämpfung des Antisemitismus in den Mittelpunkt. „Der Gesellschaftliche Zusammenhalt ist die Basis unseres Zusammenlebens. Wir wollen nicht, dass die Kräfte, die die Gesellschaft spalten, überhandnehmen. Den Zusammenhalt zu fördern, ist daher ein Schwerpunkt unserer Politik“, sagte der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier. „Wir besuchen heute, am Tag der Gründung Israels vor 70 Jahren, bewusst die Jüdische Gemeinde Frankfurt, weil sie gemeinsam mit dem Landesverband trotz des unfassbaren Grauens des Holocausts wieder neues Leben in Hessen entstehen lässt und damit einen Jahrhunderte alten Teil unserer Identität weiter pflegt. Die Entwicklung der vergangenen Jahrzehnte ist ein Glücksfall und eine Bereicherung für Hessen, deshalb nehmen wir nicht hin, dass sie durch zunehmenden Antisemitismus bedroht wird. Jeder Angriff auf das Judentum ist gleichzeitig ein Angriff auf uns alle.“

Schließen