Unterstützung für den sozialen Wohnungsbau | Informationsportal Hessen
Wohnen in Hessen

Unterstützung für den sozialen Wohnungsbau

200 Millionen Euro für die Nassauische Heimstätte

Der Hessische Landtag hat Ende 2015 eine finanzielle Stärkung der Nassauischen Heimstätte beschlossen. Die Gesellschaft hat die Aufgabe, bei der Wohnungs- und Städtebaupolitik des Landes Hessen mitzuwirken. Sie steht dem Land, Städten und Gemeinden, den Regionalplanungs- und Gemeindeverbänden sowie sonstigen Auftraggebern für Planung und Durchführung von Maßnahmen des Wohnungs- und Städtebaus, des Ausbaus der Infrastruktur sowie der Wohnungswirtschaft zur Verfügung.

Mit über 60.000 Wohnungen an 140 Standorten ist die Nassauische Heimstätte eine der führenden deutschen Wohnungsunternehmen. Für die Jahre 2016 bis 2019 erhält die Nassauische Heimstätte insgesamt 200 Millionen Euro zur Stärkung des Eigenkapitals. Das eröffnet der Nassauischen Heimstätte den Spielraum, bis zum Jahr 2021 etwa 4.900 zusätzliche Wohnungen zu bauen.

Bescheidübergabe Nassausische Heimstätte
Führendes Wohnungsunternehmen: Die Nassauische Heimstätte hat mehr als 60.000 Wohnungen an 140 Standorten.

Stärkere Förderung für die Allianz für Wohnen

Mit der „Allianz für Wohnen“ werden seit 2015 alle Akteure der Wohnungswirtschaft an einem Tisch versammelt, um gemeinsam nach Lösungen für die Herausforderungen teilweise angespannter Mietwohnungsmärkte zu suchen. Die Allianz berät die Landesregierung in allen Fragen des Wohnungsbaus und behält dabei besonders die Situation der ländlichen Gebiete im Blick.

Die Hessische Landesregierung unterstützt die Allianz künftig mit mehr Mitteln. Statt 300.000 Euro sind es 2018 nun 500.000 Euro und 2019 rund 450.000 Euro. Damit werden unter anderem auch vier regionale Baulandkonferenzen organisiert, um einen Wissenstransfer und den Austausch vor Ort zu ermöglichen. Die bereits erzielten Ergebnisse der Allianz sind die Einrichtung einer Servicestelle, statistische Auswertungen zum Wohnungsbau und Leitfäden für die Praxis - zum Beispiel zur Konzeptvergabe von Baugrundstücken.

Schließen