Schulerfolge in Hessen | Informationsportal Hessen
Schule & Bildung

Schulerfolge in Hessen

Jugend forscht & MINT

Hessische Schülerinnen und Schüler sind bei vielen Wettbewerben erfolgreich, wie zum Beispiel bei „Jugend forscht“. 224 Mädchen und 366 Jungen nahmen 2017 teil, so viele wie niemals zuvor in Hessen.

Während in Deutschland die Anmeldezahlen um 1,4 Prozent gestiegen sind, konnte in Hessen – nach einem Rückgang in den vergangenen beiden Jahren (576 Schülerinnen und Schüler im Jahr 2014, 550 im Jahr 2015, 487 im Jahr 2016) – stiegen die Anmeldezahlen im vergangenen Jahr um 21,1 Prozent. Beim Bundesfinale hat Hessen 2017 wieder erfolgreich abgeschnitten. Alle Projekte erreichten eine Platzierung oder einen Sonderpreis. So kommt der Bundessieger im Fachgebiet „Arbeitswelt“ aus Hessen.

Jugend forscht

Im Fachgebiet der Physik belegten Schülerinnen und Schüler aus Hessen den dritten und vierten Platz. Darüber hinaus wurden hessische Schülerinnen und Schüler mit zahlreichen Sonderpreisen ausgezeichnet. Im Jahr 2016 konnten sich beim Bundesfinale sechs hessische Projekte gegen die Konkurrenz aus den anderen Bundesländern durchsetzen. Ein glänzender Erfolg für Hessen. Ein Schüler war international erfolgreich. Er gewann gleich mehrere Preise beim internationalen weltgrößten MINT-Schülerwettbewerb im Mai 2017.

Naturwissenschaftliche Olympiaden

Bei der 56. Mathematik-Olympiade (Bundesrunde 2017) entfielen auf Hessen vier Goldmedaillen, zwei Silbermedaillen, drei Bronzemedaillen, ein Anerkennungspreis und drei Sonderpreise. Insgesamt liegt Hessen in der Wertung der Bundesländer bei der 56. MathematikOlympiade auf Platz zwei nach Bayern. Die hessische Beteiligung an der Internationalen Junior Science Olympiade ist in den vergangenen Jahren enorm gestiegen. Von 326 Anmeldungen im Jahr 2014 auf 425 Anmeldungen im Jahr 2016. Ein hessischer Schüler und eine hessische Schülerin waren aufgrund ihrer Erfolge Mitglieder im deutschen Nationalteam und errangen zweimal Silber bei der internationalen Runde in Bali. 56 Nationen waren am Start.

School Lab Darmstadt

Bei der Chemie-Olympiade 2016 haben sich drei hessische Schüler für die dritte Runde qualifiziert und ein Schüler für die vierte Runde. Sieger der vierten Runde qualifizieren sich für die internationale Ausscheidung und sind Mitglied im deutschen Nationalteam. Dem vierköpfigen Nationalteam 2017 gehörte ein Hesse an. 2017 haben sich 181 Teilnehmer angemeldet und 79 an der zweiten Runde teilgenommen. Immer mehr Schülerinnen und Schüler nehmen an der PhysikOlympiade teil: 49 reichten im Jahr 2014 Arbeiten ein, im Jahr 2016 waren es 151.

Europäischer Wettbewerb

Die Beteiligungszahlen am Europäischen Wettbewerb haben sich auf einem hohen Niveau stabilisiert.

Die durchweg hohen Platzierungen im Bundesentscheid sind Zeugnis qualitätsvoller Beiträge. Bundesweit nahmen 2016 77.139 Schülerinnen und Schüler aus 1.153 Schulen teil, von denen 5.483 mit Bundespreisen ausgezeichnet wurden. In Hessen fertigten 5.813 Schülerinnen und Schüler aus 65 Schulen Arbeiten an. Die Arbeiten von 42 Schulen wurden mit 48 Preisen, vier hervorragenden Auszeichnungen und 228 Teilnahmeurkunden belohnt. Darunter waren vier sehr gute Auszeichnungen für die beste Bearbeitung des Themas. Hessen positionierte sich mit ca. 6.000 Teilnehmern nach Baden-Württemberg, Bayern und Rheinland-Pfalz auf Platz vier.

Im Jahr 2017 ist die Teilnehmerzahl wiederum gestiegen. Insgesamt nahmen 85.229 Schülerinnen und Schüler bundesweit teil – davon 6.681 hessische Schülerinnen und Schüler. Bezogen auf die Gesamtbeteiligung liegt Hessen im Vergleich der Bundesländer damit auf dem dritten Platz (nach Baden-Württemberg und Bayern).

Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Im Bundesvergleich lag Hessen beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen im Schuljahr 2015/16 erneut unter den ersten fünf Ländern und somit im oberen Drittel der Teilnehmerzahlen. Auch im laufenden Schuljahr ist die Wettbewerbsbeteiligung sehr hoch. Das Sprachenfest ist ein Höhepunkt im Wettbewerbsjahr. 2017 durften unter den 35 besten Gruppen aus ganz Deutschland auch drei Siegergruppen aus Hessen ihre Beiträge präsentieren. Alle drei hessischen Gruppen haben dabei hervorragende Preise erzielt.

Seit Jahren erzielen hessische Schülerinnen und Schüler regelmäßig Spitzenergebnisse bei dem Sprachenturnier mit ausgewählten Spitzenpreisträgern aus allen Ländern (im Jahr 2016 70 geladene Teilnehmer, darunter acht Nominierungen aus Hessen; Ergebnis: zweimal dritter Platz), dem Bundessprachenfest (im Jahr 2016 zweimal zweiter Platz, einmal dritter Platz) und bei der Finalrunde des Einzelwettbewerbs (im Jahr 2016 viermal dritter Platz, einmal vierter Platz).

Schüler vor der Tafel

Jugend debattiert

In den vergangenen sechs Jahren qualifizierte sich Hessen jährlich mit mindestens einem Kandidaten für die Finaldebatten in Berlin. 2016 kamen die Bundessieger in beiden Altersgruppen aus Hessen.

Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Im Bundesentscheid der letzten Wettbewerbsrunde im Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten landeten hessische Schülerinnen und Schüler viermal auf den begehrten ersten Plätzen. Die Beteiligung stieg um 13 Prozent. Ein hessischer Schüler errang einen Bundessieg, zwei Schülerinnen einen zweiten Platz und zwei Schülerinnen jeweils einen dritten Platz. Eine hessische Schule belegte einen dritten Platz bei der Bewertung der bundesbesten Schulen.

  • 2017 nahmen fast 6.700 Schülerinnen und Schüler am Europäischen Wettbewerb teil. Damit liegt Hessen bundesweit auf dem dritten Platz.
  • Jugend debattiert & Geschichtswettbewerb: Schülerinnen und Schüler überzeigen die Jury.
Schließen