Mobilität & Verkehr

Programme für Güterverkehr auf Straße & Schiene

Weniger Lärm: Entlastung des Mittelrheintals

Der Lärm von Güterzügen belastet die Bewohner des Mittelrheintals erheblich. Auch auf hessischen Druck hin wird dort ein umfangreiches Programm zur Lärmdrosselung umgesetzt. Im hessischen Teil werden rund 10,4 Millionen Euro in Schallschutzwände und Schienenstegdämpfer investiert. Hessen beteiligt sich daran mit rund 1,9 Millionen Euro.

Güterverkehr: runter von der Straße, rauf auf die Schiene

2015 hat das Land ein Förderprogramm zur Verlagerung des Güterverkehrs auf die Schiene neu aufgelegt. Ziel ist die Reduzierung des Lkw-Verkehrs. Gefördert werden unter anderem Investitionen zur Reaktivierung (Ausbau und Sanierung) von Gleisanschlüssen und Industriestammgleisen sowie diesbezügliche gutachterliche Untersuchungen.

Güterzug
  • 10,4 Millionen Euro werden in Maßnahmen des Schallschutzes zur Entlastung des Mittelrheintals investiert.
Schließen