Haushalt, Finanzen & Verwaltung | Informationsportal Hessen

Haushalt, Finanzen & Verwaltung

2016 war ein wichtiges Jahr für die Hessische Landesregierung: Erstmals seit 50 Jahren machte Hessen keine neuen Schulden mehr. Mehr noch: Das Land zahlte erstmals seit rund fünf Jahrzehnten alte Schulden zurück. 200 Millionen Euro. Die schwarze Null steht seitdem – vier Jahre früher, als es die Verfassung vorgibt. Mit 70 Prozent Zustimmung hatten die Hessinnen und Hessen per Volksabstimmung für die Aufnahme der Schuldenbremse in die Verfassung gestimmt. Diesen Auftrag erfüllt die Hessische Landesregierung. Dank einer zukunftsfähigen Wirtschafts- und Finanzpolitik, die hohe Steuereinnahmen und die gute wirtschaftliche Lage zu einer nachhaltigen Konsolidierung genutzt hat, sind die Weichen für einen dauerhaft ausgeglichenen Haushalt gestellt. An diesem Kurs soll fest - gehalten und es sollen Jahr für Jahr weitere Schulden getilgt werden. Trotz des Verzichts auf Neuverschuldung wurde in der aktuellen Legislaturperiode viel Geld in Sicherheit, Bildung und die kommunale Infrastruktur investiert, um Hessen noch lebenswerter und fit für die Zukunft zu machen. Nachhaltige und seriöse Finanzpolitik sind Zeichen von Verantwortung und Weitblick. Das kommt auch den Kommunen zugute, die von Investitionsprogrammen, einem Kommunalen Finanzausgleich auf Rekordniveau sowie den Entschuldungsprogrammen HESSENKASSE und Kommunaler Schutzschirm profitieren. Das Land ist der starke Partner der Kommunen, die so viel Geld wie noch nie erhalten.

Haushalt, Finanzen & Verwaltung

Themen
Erstmals seit 50 Jahren: Das Land tilgt seine Schulden
Das Land nimmt seit dem Jahr 2016 keine neuen Schulden mehr auf. Die von einer breiten Mehrheit der Bevölkerung per Volksabstimmung beschlossene Schuldenbremse, die in der Landesverfassung verankert ist, wird damit vier Jahre früher als gewünscht realisiert.
Milliardenschwere Unterstützung für Kommunen
Hessen ist Partner der Kommunen und unterstützt sie mit Milliardenbeträgen und Programmen. Finanzausgleich, Schutzschirm, Investitionsprogramme und die HESSENKASSE: Bei diesem „4 gewinnt“ gewinnen am Ende die Kommunen.
Engagierter Einsatz für Steuergerechtigkeit
Zwei wesentliche Ereignisse haben dazu geführt, dass in den vergangenen Jahren die Zahl der Selbstanzeigen von Steuersündern zunächst rapide zugenommen hat.
Moderne Verwaltung
93 Prozent der Befragten in der Umfrage „Zukunftsmonitor“ wünschen sich, dass sich die Landesregierung für die ländlichen Regionen einsetzt. Diese müssen stark und attraktiv bleiben. Jeder zweite Hesse ist auf dem Land zu Hause.
Interkommunale Zusammenarbeit
Um auch für zukünftige Herausforderungen wie beispielsweise den Folgen des demografischen Wandels gewappnet zu sein, haben Landkreise, Städte und Gemeinden erkannt, dass durch interkommunale Zusammenarbeit ein Mehr an Gestaltung, Professionalität und Leistung erreicht werden kann.
Schließen