Planungssicherheit durch das Sozialbudget | Informationsportal Hessen
Familien, Senioren & Soziales

Planungssicherheit durch das Sozialbudget

Mehr Geld für soziale Projekte

Das von der Hessischen Landesregierung im Jahr 2014 eingeführte Sozialbudget sichert die freiwilligen Sozialleistungen des Landes und ermöglicht den Kommunen und Trägern sozialer Dienste mehr Planungssicherheit. Für den Haushalt 2018 wurde das Sozialbudget um 18,1 Millionen Euro auf 70 Millionen Euro erhöht und wurde im Doppelhaushalt 2018/19 um weitere 28,5 Millionen Euro (2018) bzw. 48 Millionen Euro (2019) Euro aufgestockt. Insgesamt umfasst das Sozialbudget somit Mittel von mehr als 100 Millionen Euro. Zu den Bestandteilen des Sozialbudgets gehören die Familienförderung und -versorgung im ländlichen Raum, die Sprachförderung für Kinder und Arbeitsmarktpolitik, die Schuldnerberatung sowie Maßnahmen zur Integration, Antidiskriminierung und der Schutz vor Gewalt.

  • Das Sozialbudget stellt Mittel von mehr als 100 Millionen Euro bereit, beispielsweise für die Unterstützung von Familien, die Sprachförderung von Kindern sowie Maßnahmen zur Integration und Antidiskriminierung.
Schließen