Familien, Senioren & Soziales

Einsatz für Menschen mit Behinderung

Inklusion erleben – Aktionsplan 2.0

Das Ministerium für Soziales und Integration hat den Hessischen Aktionsplan zur Umsetzung der Barrierefreiheit und barrierefreien Sozialräume für Menschen mit Behinderungen weiterentwickelt und einen Bericht zum Stand der Umsetzung von 2012 bis 2015 erstellt. Der neue Aktionsplan 2.0 setzt Akzente für Menschen mit Behinderungen und wird voraussichtlich 2018 veröffentlicht.

Um ein breiteres gesellschaftliches Bewusstsein für die Rechte von Menschen mit Behinderungen zu schaffen, hat die Hessische Landesregierung im Mai 2016 die Öffentlichkeitskampagne „Inklusion erleben“ zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention gestartet. Mit zehn Veranstaltungen zwischen Juni 2016 und September 2017 wurde die Öffentlichkeit über Inklusion informiert.

Zudem wurde ein Inklusionsbeirat gegründet, der im Hessischen Behindertengleichstellungsgesetz verankert wird.

Inklusion
Der neue Aktionsplan setzt Akzente für Menschen mit Behinderungen.

Frühförderung von Kindern mit Behinderungen

Bereits im Jahr 2014 wurde die Frühförderung von Kindern mit Behinderungen durch die Rahmenkonzeption für die (allgemeine) Frühförderung sinnesgeschädigter Kinder weiterentwickelt und gestärkt. Im Jahr 2015 wurden die Mittel für spezielle Frühförderstellen sinnesgeschädigter Kinder und Kinder mit Autismus auf 868.700 Euro erhöht. Im Doppelhaushalt 2018/ 2019 ist eine weitere Aufstockung der Fördermittel im Rahmen der Kommunalisierung sozialer Hilfen erhalten. Hier werden auch die allgemeinen Frühförderstellen mit 340.000 Euro im Jahr 2018 und 680.000 Euro im Jahr 2019 stärker berücksichtigt werden.

Schließen