Größtes Datenleitungsprojekt in Europa: das Nordhessen-Cluster | Informationsportal Hessen
Digitalisierung

Größtes Datenleitungsprojekt in Europa: das Nordhessen-Cluster

Datenautobahn in Nordhessen: ein Meilenstein auf dem Weg in die digitale Zukunft

fotolia_188454354_m_alphaspirit.jpg

Nordhessen-Cluster
© alphaspirit / Fotolia.com

In Nordhessen kommt der Breitbandausbau schneller voran als geplant. Die Datenautobahn des sogenannten „Nordhessen-Clusters“ ist eines der größten Datenleitungsprojekte in Europa und wurde 2015 mit dem European Broadband Award ausgezeichnet. Das Projekt soll mit mehr als 2.000 Kilometern Glasfaserkabel etwa 570 Ortsteile anschließen. Für die Umsetzung haben die fünf Landkreise Hersfeld-Rotenburg, Kassel, Schwalm-Eder, Waldeck-Frankenberg und Werra-Meißner die Breitband Nordhessen GmbH gegründet. Alleine in die Vorbereitungen des Clusters sind 840.000 Euro von Bund, Land und EU eingeflossen. Die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen finanziert das Vorhaben mit einem Kredit über 128,3 Millionen Euro, den das Land mit einer Bürgschaft absichert. Hinzu kommt eine Kofinanzierung von 20 Millionen Euro, für die Hessen EU-Mittel verwendet.

  • Rund 570 Ortsteile sollen ans schnelle Internet angeschlossen werden. Dafür werden mehr als 2.000 Kilometer Glasfaserkabel verlegt.
Schließen