Hessen in Brüssel & Berlin

Europa vernetzt

neujahrsempfang_fuer_das_hessische_consular_corps_e._blatt_-_zu_europa_vernetzt_s._12.jpg

Neujahrsempfang für das Hessische Consular Corps
Neujahrsempfang für das Hessische Consular Corps
© Staatskanzlei, E. Blatt

Politische Netzwerke & Europaministerkonferenz

Vom 1. Juli 2015 bis zum 30. Juni 2016 hatte Hessen den Vorsitz der Europaministerkonferenz (EMK) der deutschen Länder inne. In diesem Zusammenhang hat Hessen dafür gesorgt, dass zu den seinerzeit zentralen Zukunftsthemen der Europäischen Union – Migrationspolitik, Zukunft der Wirtschafts- und Währungsunion, digitale Gesellschaft, TTIP/CETA, Verkehrspolitik, Industriepolitik, Sicherheit in Europa, Großbritannien in der EU – Beschlüsse gefasst wurden, die einen entscheidenden Beitrag für die europapolitische Debatte liefern konnten. Ziel war es, der Europaministerkonferenz wieder ihrem Anspruch entsprechend mehr politische Schlagkraft zu verleihen. Nach einem erfolgreichen Vorsitzjahr ist Hessen weiterhin sehr aktiv in der Europaministerkonferenz beteiligt, primär durch die Mitarbeit in Berichterstattergruppen zur „Mittelfristigen Finanzplanung und Kohäsionspolitik“, „Brexit“, „Außenhandelspolitik“ und bei den Arbeiten am Thema „Zukunft der EU“ (Weißbuchprozess).

Gesellschaftliche Netzwerke

Das seit 2015 in der Hessischen Staatskanzlei implementierte „Netzwerk für Europa“ besteht derzeit aus rund 400 (Städte-)Partnern, Bildungs- und Kultureinrichtungen, politischen Organisationen, EU-Einrichtungen und Interessenverbänden. Das Netzwerk hilft allen Netzwerkpartnern bei Fragen zur Europäischen Union und Europa. Mitte Dezember 2016 wurde eine Internetplattform für den Austausch und die Informationsvermittlung etabliert.

Europakomitee

Das Europakomitee Hessen e.V. hält regelmäßig Neujahrsempfänge und EU-Nachbesprechungen für einen europapolitischen Austausch mit Vertretern der Zivilgesellschaft und Verbänden mit Multiplikatorenfunktion ab.

Schließen