Nahmobilität

Zuschuss für Radverkehrskonzept des Kreises Bergstraße

Förderung nach Nahmobilität Richtlinie

fahrradstreifen2_il.jpg

Fahrradsymbol auf Straße
© HMWEVL

Mit 77.000 Euro unterstützt das Land Hessen den Kreis Bergstraße bei der Neuaufstellung seines Radverkehrskonzepts. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Dienstag in Wiesbaden mit. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf 110.000 Euro. 

Das Radverkehrskonzept des Kreises wurde 1992 entwickelt und sah als Maßnahmen die überörtliche Vernetzung, eine hinreichende Beschilderung sowie die Behebung von Schwachstellen vor. Dieses Konzept soll nun nach 25 Jahren aktualisiert und fortgeschrieben werden, mit dem Ziel, das bestehende Netz zu verdichten und auszubauen. Konkrete Maßnahmen zur Radverkehrsförderung sollen entwickelt und mit den Kommunen abgestimmt werden.

Hintergrund:

Die Zuwendung erfolgt nach der neuen Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der Nahmobilität, die seit August 2017 gilt. Nach dieser können neben investiven Maßnahmen zur Stärkung des Fuß- und Fahrradverkehrs auch entsprechende Planungen, Konzepte und sogar Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit Zuschüsse erhalten.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Franziska Richter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de
Schließen