Startseite Presse Pressemitteilungen Pressearchiv Wirtschaftsminister Florian Rentsch und Wirtschaftsstaatssekretär Steffen Saebisch stellen Cloud Media Plattform vor
CeBIT

Wirtschaftsminister Florian Rentsch und Wirtschaftsstaatssekretär Steffen Saebisch stellen Cloud Media Plattform vor

Hessens Wirtschaftsminister Florian Rentsch und Wirtschaftsstaatssekretär Steffen Saebisch besuchen gemeinsam am 8. März die CeBIT und dokumentieren damit den Stellenwert der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) in der heutigen Wirtschaft. „Mit unserer Aktionslinie Hessen-IT und gemeinsam mit Partnern wie dem in Darmstadt ansässigen House of IT bringen wir die Entwicklung des Digitalen Hessen weiter voran“, so Minister Rentsch.

Dazu gehören neben dem Breitbandausbau als technische, wirtschaftliche und soziale Infrastruktur auch innovative Anwendungen. Staatssekretär Saebisch: „In Zusammenarbeit mit exzellenten hessischen Unternehmen, Hochschul- und Forschungseinrichtungen arbeiten wir an Anwendungs-Leuchtturmprojekten, um unsere Ideen der digitalen Zukunft heute schon beispielhaft aufzuzeigen und für unsere Wirtschaft nutzbar zu machen.“

Mit der Cloud Media Plattform stellen Rentsch und Saebisch auf der CeBIT einen solchen Leuchtturm einem breiten Publikum vor. Rentsch: „Mit dem Cloud Media-Projekt verwirklichen wir mit Spitzen-IT eine Medien- und Kollaborationsplattform insbesondere für den Kultur- und Bildungsbereich“. Die Präsentation erfolgt zusammen mit den Projektpartnern Karl-Heinz Streibich, Vorstandsvorsitzender der Software AG, Dr. Chantal Eschenfelder, Leiterin Bildung & Vermittlung des Städel Museum in Frankfurt und Dr. Hans-Georg Nolte-Fischer, Leitender Direktor der Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt sowie Prof. Dr. Ralph Stengler, Präsident der Hochschule Darmstadt.

Beispielhaft für die Vielfalt der IKT-Branche sind die hessischen Aussteller am Hessen-IT-Gemeinschaftsstand: Advanced Information (AI), AFS Software GmbH & Co.KG, ATVISIO Consult GmbH, BEHZAnet GmbH, Broadband Academy GmbH, BSC Computer GmbH, ByteAction GmbH, ECKD GmbH, Heuking Kühn Lüer Wojtek, IBO Software GmbH,
Nethinks GmbH, Schulz & Löw Consulting GmbH, Somentec Software AG und TGA Systems GmbH sowie das House of IT.

Aktionslinie Hessen-IT:

Die Aktionslinie Hessen-IT ist die zentrale Informations- und Kommunikationsplattform für die IT- und Kommunikationswirtschaft in Hessen. Sie hat sich zur Aufgabe gestellt, günstige Rahmenbedingungen für die Märkte zu schaffen, die Entwicklung und Verbreitung neuer Technologien zu unterstützen und die Wettbewerbsfähigkeit mittelständischer Unternehmen durch den Einsatz neuer Technologien zu stärken. Hessen-IT wird kofinanziert aus Mitteln der Europäischen Union, Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE).

http://www.hessen-it.de/

Cloud Media-Projekte:

Diese Projekte werden im Rahmen von Hessen ModellProjekte aus Mitteln des Forschungsförderungsprogramms LOEWE (KMU-Verbundvorhaben) gefördert.

http://www.innovationsfoerderung-hessen.de/

Programm

Am ersten Messetag (Dienstag, den 5. März) dreht sich das Bühnengeschehen um Cloud Computing und Social Media. Am Mittwoch stehen das schnelle Internet und die Initiative „Mehr Breitband in Hessen“ im Mittelpunkt. Aktuelle Entwicklungen aus der Computerspielbranche werden am Donnerstag präsentiert. Der Freitag widmet sich den Clustern und Netzwerken, deren Nutzung Innovationskraft und Umsatz steigern können. Ebenfalls am Freitag wird eine Talkrunde mit Staatssekretär Saebisch und regionalen Vertretern aus Hessen zum Thema „Das Hessische Modell: Der NGA-Roll Out in der Region“ stattfinden. Zum Abschluss der Messe wendet sich das Standprogramm am Samstag mit dem Themenschwerpunkt „Du und IT“ insbesondere an Jugendliche.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Marco Krause
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
marco.krause@hmwvl.hessen.de
Schließen