Unternehmensbesuch

Minister Al-Wazir besucht Blechwaren-Fabrik Limburg

Minister Al-Wazir bei Blechwaren Limburg
Bild 1 von 2
© HMWEVL

„Der effiziente Umgang mit Rohstoffen ist der Weg zu wirtschaftlichem Erfolg, der zugleich die Umwelt schont. Die Blechwarenfabrik Limburg hat das schon vor Jahren erkannt“, erklärte Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir am Dienstag bei einem Besuch des Verpackungsmittelherstellers. „Ressourceneffizienz macht unsere Wirtschaft unabhängiger und wettbewerbsfähiger. Gleichzeitig erschließt sie ihr neue Exportchancen, denn der weltweite Bedarf für Effizienztechnologien ist gewaltig.“

Beim Firmenrundgang demonstrierte Geschäftsführer Hugo Sebastian Trappmann unter anderem eine innovative Presse, die die Stanzfläche von Weißblech besser nutzt und dem Unternehmen so jedes Jahr 800 Tonnen Material spart. Zudem stellte Trappmann eine Folienkaschieranlage vor, die die klassische Lackierung ersetzt, den Dosen Korrosionsschutz verleiht und ebenfalls Energie und Lack spart. Der Geschäftsführer bezeichnete Weißblech als umweltfreundliches Verpackungsmaterial, das sich unbegrenzt wiederverwerten lasse und eine einmalige Recyclingrate von rund 94 Prozent erreiche.

Hintergrund

Mit mehr als 300 Mitarbeitern ist die Blechwarenfabrik Limburg GmbH heute einer der größten industriellen Arbeitgeber im Umkreis von Limburg. Sie hat zertifizierte Qualitätsmanagement- und ein Umweltmanagementsysteme und bemüht sich konsequent um Ressourceneffizienz. Am Standort Neustadt/Wied betreibt das Unternehmen eine Photovoltaikanlage, deren Strom zu 60 Prozent in die eigene Produktion fließt. Seit 2011 produziert das Unternehmen auch in Polen.

„Natürliche Rohstoffe sind begrenzt, die Konkurrenz um sie wird immer schärfer“, sagte Al-Wazir. „Deshalb gehört das Thema Ressourceneffizienz schleunigst auf die Tagesordnung. Deutschland hat das Potenzial, daraus ein ökonomisches Erfolgsmodell zu machen. Die Blechwarenfabrik Limburg leistet hier Pionierarbeit.“

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Marco Kreuter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de
Schließen