Nahmobilität

Land gibt 1,35 Mio. Euro für neuen Fuß- und Radweg an der Andreas-Höhe

fotolia_71540861_s.jpg

Rad- und Fußweg
© Kara / Fotolia

Mit 1,35 Mio. Euro unterstützt Hessen die Stadt Eschwege beim Ausbau der Andreas-Höhe zwischen der Landrat-Höhne-Straße und der Heubergstraße. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Freitag in Wiesbaden mit. Das Land trägt damit rund zwei Drittel der Gesamtausgaben von 1,9 Mio. Euro. 

Die 765 Meter lange Ausbaustrecke weist Schäden in Form von Frostaufbrüchen und anderen Unebenheiten auf. Ein durchgehender Geh- und Radweg zur Heubergstraße fehlt. Die Fahrbahn wird nun in einer Breite von 6,5 Metern erneuert und um einen 2,5 Meter breiten Geh- und Radweg ergänzt. Dabei wird auch die Brücke über die Bundesstraße 452 erneuert. 

Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich im August 2019 und sollen im Mai 2020 abgeschlossen sein. Im Jahr 2007 hat das Land Hessen bereits den Ausbau der Andreas-Höhe zwischen der Landrat-Höhne-Straße und der Landesstraße 3424 mit 270.400 Euro gefördert. 

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Marco Kreuter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de
Schließen