Wohnungsbau

Land fördert Sozialwohnungen

Das Land Hessen fördert den Bau von Sozialwohnungen in Bürstadt mit einem zinsgünstigen Darlehen über 813.000 Euro.

fotolia_23560472_s.jpg

Wohnungen
© Kalle Kolodziej / Fotolia

In der Burgunderstraße baut die Gemeinnützige Baugenossenschaft eG Bürstadt (GBG) 12 neue Zwei-Zimmerwohnungen mit einer Größe von 45 bis 60 Quadratmetern. Unterstützt durch soziale Wohnraumförderung aus dem Programm „Geringe Einkommen“ entsteht hier neuer Wohnraum mit einer Gesamtfläche von rund 600 Quadratmetern.

Wohnen zu angemessenen Preisen

„Unser Ziel ist, dass Jede und Jeder in Hessen eine Wohnung zu einem angemessenen Preis finden kann“, sagte Tarek Al-Wazir, Hessischer Minister für Wirtschaft und Wohnen. „Vor allem Menschen mit geringen Einkommen. In den nächsten Jahren ist die soziale Wohnraumförderung eine unserer größten Aufgaben“.

Unterstützung für Kommunen und Bauträger

Hessen unterstützt Kommunen und Bauträger mit verschiedenen Förderprogrammen, um bezahlbaren Wohnraum zu erhalten und zusätzlichen zu schaffen. Al-Wazir: „Wir werden die Mittel für den sozialen Wohnungsbau nochmals steigern, und zwar auf 2,2 Mrd. Euro bis 2024. Noch nie gab es in Hessen mehr Geld für gefördertes Wohnen.“

Die Gesamtkosten für den Bau der Sozialwohnungen in Bürstadt betragen rund 2,17 Millionen Euro. Die Stadt Bürstadt beteiligt sich mit 240.000 Euro an den Kosten.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Franziska Richter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de
Schließen