Breitbandausbau

Land fördert regionale Breitbandberatungsstelle Mittelhessen

Hessens Digitalministerin Sinemus überreicht virtuell Zuwendungsbescheid in Höhe von 108.000 Euro an die Regionalmanagement Mittelhessen GmbH

adobestock_260201057_kleiner.jpg

Glasfaser Internet
© Gundolf Renze / Adobe Stock

Hessens Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus überreichte heute virtuell einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 108.000 Euro an Jens Ihle, Geschäftsführer der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH, für die Fortsetzung der regionalen Breitbandberatungsstelle Mittelhessen. „Die digitale Infrastruktur ist in diesen Zeiten der Kitt, der unsere Gesellschaft zusammenhält. Beim Netzausbau in Hessen geht es kontinuierlich voran. Das zeigt sich auch im Landkreis Gießen mit einer 50 Mbit/s-Versorgung von 92,4 % aller Haushalte", betont Sinemus. Ebenfalls sei die Versorgung der Landkreise Limburg-Weilburg, Marburg-Biedenkopf und Lahn-Dill gut aufgestellt und auch im Vogelsbergkreis gehe es voran. „Ein Erfolgsfaktor des Breitbandausbaus in Hessen sind die regionalen Berater, die gemeinsam mit dem Breitbandbüro Hessen den Kommunen zur Seite stehen und die infrastrukturelle Grundlage für die Digitalisierung Hessens schaffen", ergänzt die Digitalministerin.

Aufgrund des bereits weit vorangeschrittenen Breitbandausbaus und der zunehmenden Bedeutung des Mobilfunkausbaus und der „Fiber to the Building/Home“ (FTTB/H)-Migration werden künftig die derzeit insgesamt drei Beratungsstellen (Mittel-, Ost- und Südhessen) hessenweit jeweils ein Schwerpunktthema verantworten, um noch bedarfsgerechter die hessischen Kommunen zu unterstützen. Die regionale Beratungsstelle Mittelhessen wird Ansprechpartner zur Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes und des Breitbandausbaus, Osthessen zu den Themen Mobilfunkberatung- und -förderung, sowie Südhessen zu den Themen Geoinformationssysteme und digitale Planungs- und Genehmigungsverfahren. Die regionalen Breitbandberater sind wichtiger Bestandteil der Beratungsstruktur für den Breitbandausbau in Hessen und unterstützen von der Erstberatung, über Unterstützung beim Beantragen von Fördermitteln bei Bund und Land bis hin zur Begleitung in Ausschreibungsverfahren. Das Regionalmanagement Mittelhessen setzt sich seit 2003 für die regionale Entwicklung und eine stärkere überregionale Wahrnehmung des Standortes Mittelhessen ein und ist seit 2009 Träger der mittelhessischen Breitbandberatung.

„In Hessen bereits sehr gut aufgestellt"

Jens Ihle, Geschäftsführer Regionalmanagement Mittelhessen GmbH: „Wir bedanken uns für das Vertrauen des Landes und sind gerne weiterhin strategischer regionaler Knotenpunkt in dem Geflecht zwischen Land, Regionen und Kommunen. In bester mittelhessischer Kooperationskultur sorgen wir dafür, dass Informationen schnell über die Ebenen transportiert und auch innerhalb der Region transferiert wird. Wir freuen uns über die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit dem Duo Klaus Bernhardt und Dennis Pucher: Ihr Knowhow sorgt für eine hohe Qualität der Beratung und führt zu einer Sensibilität für dieses bedeutende Themenfeld.“

„Mit unserer Gigabitstrategie nehmen wir die weitere Verbesserung der digitalen Infrastrukturen in den Blick. Wir sind in Hessen bereits sehr gut aufgestellt und beim Breitbandausbau in hervorragender Position und wir werden weiterhin zuverlässig in die Zukunftsfähigkeit unseres Landes investieren. "Allein in dieser Legislaturperiode stehen rund 270 Millionen Euro für den Gigabit- sowie weitere 50 Millionen Euro für den Mobilfunkausbau zur Verfügung", so die Ministerin.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Markus Büttner
Schließen