Nahmobilität

Land fördert Radwegeanalyse und Querungshilfe für Malsfeld

Förderung nach Nahmobilität Richtlinie

fotolia_26535727_m.jpg

Rad-/Gehweg
© Volker Werner / Fotolia.com

Mit 27.600 Euro unterstützt das Land die Gemeinde Malsfeld bei der Finanzierung einer Rad- und Gehwegeanalyse sowie dem Bau einer Querungshilfe. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Donnerstag in Wiesbaden mit. Für die Analyse werden 7.500 Euro gewährt, die Querungshilfe wird mit 20.100 Euro gefördert. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf 46.000 Euro.

Den Rad- und Fußverkehr besser anbinden

Bei der Analyse geht es um die Verbindung von Rad- und Gehwegen untereinander und deren Nutzung - sowohl innerörtlich als auch zwischen den Ortsteilen. Der Fokus liegt auf den Wegen zwischen Ostheim und dem Gewerbegebiet, hier soll der Rad- und Fußverkehr besser angebunden werden.

Die Querungshilfe befindet sich in der Nähe der Malsfelder Werkstätten bei einer Bushaltestelle, sie wird barrierefrei ausgebaut.

Hintergrund:

Die Zuwendung erfolgt nach der Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der Nahmobilität, die seit August 2017 gilt. Nach dieser können neben investiven Maßnahmen zur Stärkung des Fuß- und Fahrradverkehrs auch entsprechende Planungen, Konzepte und sogar Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit Zuschüsse erhalten.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Marco Kreuter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de
Schließen