Nahmobilität

Land fördert Fuß- und Radwegeanalyse für Kirchheim

Förderung nach Nahmobilität Richtlinie

fotolia_71540861_s.jpg

Rad- und Fußweg
© Kara / Fotolia

Mit 18.700 Euro unterstützt das Land Hessen die Gemeinde Kirchheim bei der Durchführung einer Fuß- und Radwegenetzanalyse. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Dienstag in Wiesbaden mit. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf 25.000 Euro.

Kirchheim gehört zur Urlaubsregion „Rotkäppchen-Land“. Die Gemeinde ist an die überörtlichen Radwege R 11 und R 18 angebunden, die auch von Radtouristen häufig genutzt werden. Durch die nahegelegenen Autobahnen überschneiden sich einige Radwege mit stark befahrenen Straßen, diese Mängel sollen im Rahmen der Wegenetzanalyse untersucht werden. Darauf aufbauend werden Empfehlungen für die Weiterentwicklung der Rad- und Gehwege zwischen den einzelnen Ortsteilen Kirchheims ausgearbeitet.

Hintergrund:

Die Zuwendung erfolgt nach der Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der Nahmobilität. Nach dieser können neben investiven Maßnahmen zur Stärkung des Fuß- und Fahrradverkehrs auch entsprechende Planungen, Konzepte und sogar Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit Zuschüsse erhalten.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Marco Kreuter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de
Schließen