Lebendige Lahn

Lahnmessen informieren über EU-Projekt zur Renaturierung der Lahn

Lokale Informationsveranstaltungen zum länderübergreifenden Projekt „LiLa – Living Lahn River“ („Lebendige Lahn“) für Bürgerinnen und Bürger

lahn_i.jpg

Die Lahn
Die Lahn
© HMUKLV

Mit dem europäischen LIFE-IP-Projekt „LiLa – Living Lahn“ soll die Lahn ökologisch aufgewertet und das Leben am Fluss lebenswerter gemacht werden. In dem Projekt arbeiten die Bundesrepublik Deutschland sowie die Länder Hessen und Rheinland-Pfalz zusammen, um entlang des Flusses einen guten ökologischen Zustand, einen umweltverträglichen Hochwasserschutz und einen nachhaltigen Tourismus zu erreichen.

Zur Förderung des Projekts „LiLa - Living Lahn River“ 

Das Projekt „LiLa - Living Lahn River“ wird mit rund neun Millionen Euro aus Mitteln des europäischen LIFE-IP-Projekts gefördert. Weitere etwa sechs Millionen Euro steuern die Projektpartner über die Gesamtlaufzeit des Projektes von zehn Jahren bei. LIFE-IP ist ein spezielles Förderprogramm der Europäischen Kommission zur Finanzierung einer integrierten Entwicklung in einer Region. Das sogenanntes „Integrierte LIFE-Projekt (IP)“, fördert besonders Vorhaben, die verschiedene Interessengruppen und Institutionen an einen Tisch bringen. In diesem Fall ist das neben dem hessischen und dem rheinland-pfälzischen Umweltministerium auch die Bundesanstalt für Gewässerkunde, das Regierungspräsidium Gießen, die Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord (Rheinland-Pfalz) und das Wasser- und Schifffahrtsamt Koblenz. Das Projekt „Living Lahn“ war eines der ersten von sechs Projekten mit diesem integrierten Ansatz, die von der EU bewilligt wurden.

An drei Vor-Ort-Terminen werden interessierte Bürgerinnen und Bürger eingeladen, sich bei den Projektpartnern über das Projekt an der Lahn zu informieren, mit ihnen ins Gespräch zu kommen und Anregungen zu geben.

Die drei „Lahnmessen“ finden statt am

  • Mittwoch, 2. November, um 17 Uhr im Kreishaus (großer Sitzungssaal), Insel Silberau 1, Bad Ems,
  • Mittwoch, 9. November, um 17 Uhr im Saal der Pallottiner, Wiesbadener Straße 1, Limburg
  • Dienstag, 22. November, um 17 Uhr im Netanya-Saal im Alten Schloss, Brandplatz 2, Gießen

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Herr Mischa Brüssel de Laskay
Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
+49 611 815 1020
+49 611 815 1943
pressestelle@umwelt.hessen.de
Schließen