Kulturpolitik

Kulturatlas Hessen gibt umfassenden Überblick zur Kulturförderung

Bericht erfüllt wichtigen Auftrag aus dem Koalitionsvertrag

Kunst- und Kulturminister Boris Rhein stellte gemeinsam mit den kulturpolitischen Sprecherinnen der Fraktionen von CDU und Bündnis ‘90/Die Grünen, Karin Wolff und Martina Feldmayer, auf einer Pressekonferenz den Kulturatlas Hessen vor.
Bild 1 von 1
Kunst- und Kulturminister Boris Rhein stellte gemeinsam mit den kulturpolitischen Sprecherinnen der Fraktionen von CDU und Bündnis ‘90/Die Grünen, Karin Wolff und Martina Feldmayer, auf einer Pressekonferenz den Kulturatlas Hessen vor.
© kunst.hessen.de

Kunst- und Kulturminister Boris Rhein hat heute auf einer Pressekonferenz den Kulturatlas Hessen vorgestellt. Auf mehr als 200 Seiten gibt der Bericht einen Überblick über die staatliche Kulturförderung des Landes und die Schwerpunkte der hessischen Kulturpolitik.

Umfassende Bestandsaufnahme der staatlichen Kulturförderung

„Der Kulturatlas Hessen erfüllt einen wesentlichen Auftrag aus dem Koalitionsvertrag: Er ist die erste umfassende Bestandsaufnahme der staatlichen Kulturförderung in Hessen. Erstmalig wurde umfangreiches Datenmaterial zu den kulturellen Einrichtungen und Aktivitäten in Hessen erhoben. Ich freue mich, heute eine differenzierte und transparente Informationsgrundlage zu den vom Land Hessen geförderten kulturellen Angeboten vorzustellen“, sagte Kunst- und Kulturminister Boris Rhein.

Der Kulturatlas liefert nach Kultursparten geordnete Informationen zu den kulturellen Aktivitäten, die das Land Hessen im Jahr 2015 gefördert hat. Er ist ein erster Baustein für einen Masterplan Kultur und bietet eine kompakte Übersicht über die Grundsätze der Kulturpolitik Hessens und beschreibt die Kulturförderung in Zeiten gesellschaftlicher Veränderungen. Dabei liegt der Fokus auf demografischen Wandel, dem ländlichen Raum und Ehrenamt. Da eine solche umfangreiche Bestandsaufnahme viel Zeit in Anspruch nimmt und die Arbeiten daran Ende 2015 begonnen haben, beziehen sich die erhobenen Daten auf diesen Zeitraum.

Viele positive Entwicklungen

„Natürlich hat sich seitdem viel getan: Fördermittel wurden erhöht, neue Programme und Projekte angestoßen und unterstützt. So haben wir die kulturelle Bildung seit 2015 enorm weiterentwickelt. Mit dem Kulturkoffer zum Beispiel, der Kinder und Jugendliche an Kunst und Kultur heranführt, haben wir bisher über 100 Einzelprojekte zur Förderung vorgeschlagen und mit insgesamt mehr als 1,5 Millionen Euro gefördert. Die Fördermittel für etablierte und erfolgreich laufende Projekte wurden von knapp 350.000 Euro auf 540.000 Euro im Jahr 2018 erhöht. Unser neuer ‚Museumskoffer‘ unterstützt zudem Grundschulen dabei, Kinder für unser historisches Erbe zu begeistern“, ergänzte Kunst- und Kulturminister Boris Rhein.

Der Kulturatlas wird demnächst gedruckt und verteilt. Eine kostenlose Version wird auf kunst.hessen.de/kulturatlas zum Download bereitstehen. Zudem können ab Mitte Mai Künstlerinnen und Künstler, Kulturschaffende, Beschäftigte von Kulturverwaltungen und alle weiteren Kulturinteressierten an einer Online-Befragung teilnehmen. Gefragt wird nach deren Einschätzung zur hessischen Kulturlandschaft, zur Förderpolitik, zum Ehrenamt, zur Kulturellen Bildung und zur künftigen Entwicklung. Damit beginnt der partizipative Prozess, aus dem der Masterplan Kultur im Dialog mit den Kulturakteuren entstehen soll.

Gespannt auf Umfrage-Ergebnis

„Ich bin schon jetzt gespannt, welche Meinungen und Anregungen die Umfrage hervorbringen wird. Die einzigartige Kulturlandschaft Hessens auch weiterhin zu sichern und weiterzuentwickeln, ist Ziel der Landesregierung. Mein Dank gilt allen Kulturakteuren aus Politik, Verwaltung und Vermittlung, insbesondere aber den Kulturschaffenden, die den bisherigen Kulturentwicklungsprozess in Hessen mitgestaltet und geprägt haben“, so Kunst- und Kulturminister Boris Rhein abschließend.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Herr Volker Schmidt
Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
+49 611 32 32 30
+49 611 32 32 99
pressestelle@hmwk.hessen.de
Schließen