Internationale Grünen Woche

„Hessen überrascht!“ – Landtourismus multimedial erleben

Umweltministerin Priska Hinz wirbt auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin für Natur- und Landerlebnisse in Hessen

Spaziergang durch die Weinberge an der Bergstraße
Bild 1 von 3
Spaziergang durch die Weinberge an der Bergstraße
© Hessen Agentur_Paavo Blåfield

„Hessen hat für Touristen viel zu bieten: von der pulsierenden Metropole Frankfurt am Main, über Kleinstädte mit wunderschönen Fachwerkhäusern und historischen Ortskernen, bis zu naturbelassenen Landschaften. Zwischen der GrimmHeimat Nordhessen und dem Weinanbaugebiet Bergstraße im Süden von Hessen gibt es für Urlauber vielfältige Destinationen zu entdecken“, erklärte Hessens Umweltministerin Priska Hinz bei der Internationalen Grünen Woche in Berlin.

Unter dem Motto „Hessen überrascht!“ wurde am Hessenstand eine multimediale Präsentation präsentiert, die zur Hessenreise einlädt: Hessen, das ist Frankfurt, Mainhattan, Shopping, Kultur – aber auch viele Naturerlebnisse rund um den Nationalpark Kellerwald-Edersee, zwölf Naturparke und das Biosphärenreservat Rhön. Die Präsentation wurde durch musikalische Vorführungen und moderierte Live-Talks aufgelockert und zeigte in 15 Kurzvideos die unterschiedlichen hessischen Tourismusziele. In diese Hessenpräsentation wurden auch die jeweiligen Botschafterinnen und Botschafter der Destinationen GrimmHeimat Nordhessen, Spessart, Rhön und Bergstraße eingebunden.

„Hessen überrascht!“

„Hessen überrascht!“ ist eine Social Media Kampagne und Bestandteil der Landtourismusstrategie, die das Umweltministerium in Kooperation mit der HA Hessen Agentur GmbH und den elf hessischen Tourismusdestinationen umsetzt. Die Hessen Agentur wird auch das ganze Jahr über die Social Media Kampagne unter dem Hashtag #HessenÜberrascht betreuen und kontinuierlich Fotos, Kurzvideos und interessante Fakten zu Hessen auf den verschiedenen Hessen Kanälen posten. „Es ist wichtig, dass wir auch neue und jüngere Urlauber nach Hessen locken können. Darum erweitern und stärken wir unsere Kommunikationsstrategie in den modernen Medien. Wir hoffen, dass sich viele Messebesucher, Touristen die nach Hessen kommen, aber natürlich auch die Hessinnen und Hessen selbst an der Kampagne beteiligen. Jede und jeder kann auf seinen Social Media Kanälen, wie Facebook oder Instagram die schönsten Hessenmomente posten“, erläuterte Priska Hinz.

Die Kampagne soll 2018 und 2019 in weiteren Quellgebieten des Hessentourismus zum Einsatz kommen; so beispielsweise anlässlich der TourNatur in Düsseldorf. Insgesamt wurden hierfür vom Land 250.000,- Euro bereitgestellt. Für die zukünftige Partizipation am Tourismusaufkommen wird es verstärkt darauf ankommen, mit multimedialen Aktionen in Print, Web und in den sozialen Netzwerken beim Gast Aufmerksamkeit zu erzeugen. „Unser Ziel ist es auch, die Qualität der touristischen Angebote kontinuierlich zu verbessern und gesellschaftlichen Trends anzupassen. Regionsorientierte Besonderheiten, authentische Erlebnisse, Nachhaltigkeit, Individualisierung, differenzierte Qualitätsmaßstäbe sowie umfassendes Wohlbefinden, dies sind die heutigen Gästewünsche, denen es gilt gerecht zu werden“, machte die Ministerin deutlich.

Informations- und Weiterbildungsangebote

Vor diesem Hintergrund werden 2018 und 2019 verstärkt Informations- und Weiterbildungsangebote für das Gastgewerbe im Mittelpunkt stehen, die in Zusammenarbeit mit den Kammern und touristischen Organisationen angeboten werden. Auftakt bildet der für den 18. April 2018 terminierte Landtourismuskongress in Frankenau, der die Wechselwirkungen von Lebensqualität im ländlichen Raum und den Chancen der touristischen Entwicklung aufzeigen soll.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Frau Ira Spriestersbach
Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
+49 611 815 1020
+49 611 815 1943
pressestelle@umwelt.hessen.de
Schließen