Förderung Nahmobilität

Hessen fördert Fulda beim weiteren Ausbau des Gieseltal-Radweges

fotolia_92374823_s_robert_kneschke.jpg

Frau fährt auf Radweg
© Robert Kneschke / Fotolia

Das Land Hessen fördert die Stadt Fulda beim weiteren Ausbau des Gieseltal-Radwegs. Das teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir heute in Wiesbaden mit.  Zwei Förderbescheide über insgesamt 444.000 Euro erreichen Fulda: 

  • Für die Strecke zwischen den Stadtteilen Istergiesel und Zell mit einer Länge von 1,3 Kilometern gibt es 300.000 Euro (2. Bauabschnitt).
  • 114.000 Euro erhält Fulda für den 4. Bauabschnitt zwischen den Stadtteilen Zirkenbach und Harmerz mit einer Länge von 0,6 Kilometern.

In beiden Abschnitten soll eine Asphaltdecke mit einer Breite von 3 Metern gebaut werden. Auf beiden Seiten des Fahrradwegs gibt es zudem befestigte Randstreifen mit einer Breite von je 50 Zentimetern. 

Radweg wird in fünf Abschnitten ausgebaut

2017 hatte Fulda bereits Fördermittel für den 1. und 3. Bauabschnitt über insgesamt 651.300 Euro erhalten. Beide Bauabschnitte befinden sich derzeit im Bau. Die Gesamtmaßnahme besteht aus fünf Bauabschnitten. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf 714.000 Euro.  

Die Zuwendung erfolgt nach der neuen Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der Nahmobilität, die seit August 2017 gilt. Nach dieser können neben investiven Maßnahmen zur Stärkung des Fuß- und Fahrradverkehrs auch entsprechende Planungen und Konzepte und sogar Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit Zuschüsse erhalten.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Marco Kreuter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de
Schließen