House of Logistics & Mobility

Fraunhofer-Center für Logistik und Mobilität eröffnet

Konzepte für den Güter- und Personenverkehr der Zukunft erforscht das Fraunhofer Center for Logistics and Mobility, das am Freitag am Frankfurter Flughafen eröffnet wurde. „Die Mobilität und die Logistik einer modernen Industriegesellschaft nachhaltig zu gestalten, ist eine der großen Herausforderungen der Gegenwart. Ich freue mich, dass die Fraunhofer Gesellschaft ihr Renommee und ihre Kompetenz einbringt“, sagte Hessens Wirtschaftsstaatssekretär Mathias Samson bei der Eröffnung.

Das Fraunhofer Center hat sich im House of Logistics & Mobility (HOLM), einer weltweit einzigartigen Forschungseinrichtung für interdisplinäre Projekte von Wissenschaft und Wirtschaft, niedergelassen. Das Themenspektrum reicht von Konzepten zur Verbindung des klassischen ÖPNV mit elektromobilem Carsharing bis hin zur Produktivitätssteigerung durch die Optimierung von Logistik-Ketten. Das Hessische Wirtschaftsministerium fördert den Aufbau des Centers mit 4,1 Mio. Euro.

Hessen: Logistikbranche von großer Bedeutung

Der Staatssekretär wies auf die große wirtschaftliche Bedeutung der Logistikbranche für Hessen hin: „Als Transitland im Herzen Europas lebt Hessen zu einem erheblichen Teil vom Verkehr. Es lebt aber auch mit dessen Folgen. Hier am Frankfurter Flughafen hat man jeden Tag vor Augen, wie sich globale, nationale und regionale Verkehrsströme kreuzen. Ich kann mir keinen besseren Ort vorstellen, um über die Mobilität der Zukunft nachzudenken.“

Die Fraunhofer-Gesellschaft ist mit über 23.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Samson bezeichnete sie als wissenschaftliche Bereicherung für das HOLM, in dem sich bereits über 15 Hochschulen und 20 Unternehmen angesiedelt haben: „Das HOLM soll ein Knotenpunkt für die Vernetzung von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik werden.“

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Franziska Richter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de
Schließen