Startseite » Presse » Pressemitteilungen » Pressearchiv » Fast 100 qualifizierte Internet-ABC-Schulen in Hessen!
Projektsiegel verliehen

Fast 100 qualifizierte Internet-ABC-Schulen in Hessen!

07.12.2016Hessisches Kultusministerium

Das Siegel „Internet-ABC-Schule“ geht an 98 Grundschulen und Förderschulen aus Hessen, die sich gezielt für eine Förderung der Internetkompetenz ihrer Schülerinnen und Schüler einsetzen. Erika Körner-Denne (Hessische Lehrkräfteakademie) und Joachim Becker (Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien – LPR Hessen) haben heute im Rahmen der Fachtagung „Netzwerk Medienbildung an Grundschulen und Förderschulen - Medienarbeit konkret” in Frankfurt die Projektsiegel verliehen.

Internet-ABC-Schulen ausgezeichnet
1 von 2 Bildern
Die Initiative "Internet-ABC-Schule" qualifiziert Lehrkräfte, um Schülerinnen und Schüler an die kompetente und sichere Nutzung des Internets heranzuführen. Schulleiterin Hannelore Hartl (r.) und Marina Groh nehmen für die Gerhard-Hauptmann-Schule in Alsfeld das Siegel entgegen.
© LPR Hessen

Ob zur Informationsbeschaffung, zum Kommunizieren oder zur Unterhaltung: Das Internet ist ein fester Bestandteil des Alltages geworden – inzwischen auch für Kinder. So ist der Umgang mit Computer, Tablet oder Smartphone und den Welten des Internets relevanter denn je und muss – wie Lesen und Schreiben – als eine Kulturtechnik begriffen werden, die so früh wie möglich erlernt werden sollte. Hier setzt die Initiative „Internet-ABC-Schule Hessen“ der hessischen Landesmedienanstalt und des Kultusministeriums an: Kinder sollen schon in den ersten Schuljahren systematisch an den Umgang mit dem Internet herangeführt werden.

Sich im medienpädagogischen Bereich qualifizieren

„Unsere Initiative unterstützt die hessischen Schulen dabei, sich im medienpädagogischen Bereich zu qualifizieren. Wichtig ist dabei der ganzheitliche Ansatz: Das Projekt umfasst nicht nur regionale Fortbildungen für Lehrkräfte und speziell entwickelte Arbeitsmaterialien, sondern auch Elternangebote“, erläutert Erika-Körner-Denne. „Im Schuljahr 2015/16 haben sich insgesamt 98 Grundschulen und Förderschulen aus Hessen qualifiziert, darunter 48 Schulen, die ihr Projektsiegel aktualisiert haben. Das zeigt: Hessens Schulen sind auf einem sehr guten Weg“, so Körner-Denne weiter.

„Wenn heute mehr als die Hälfte unserer 8-Jährigen schon regelmäßig im Internet unterwegs sind (DIVSI-Studie), kommt der Vermittlung von Medienkompetenz eine herausragende Bedeutung zu. Denn: Nur wer gelernt hat, Medien zu analysieren und kritisch zu reflektieren, kann kompetent mit ihnen umgehen“, betont Joachim Becker, Direktor der LPR Hessen. „Die Vermittlung von Medienkompetenz – auch als präventiver Jugendmedienschutz – ist einer der Arbeitsschwerpunkte der LPR Hessen. Gerade in Schulen haben wir wie an keinem anderen Ort die Möglichkeit, Kinder, Eltern sowie Lehrkräfte bei dem Erwerb und der Vermittlung dieser Kompetenz zu unterstützen. Es erfüllt uns mit Stolz und Freude, dass die Initiative in Hessen so ein Erfolg ist“, verrät Becker.

Eine Weiterentwicklung der Plattform Internet-ABC

Das Projekt ist eine Weiterentwicklung der medienpädagogischen Plattform www.internet-abc.de, die Kindern, Eltern und Pädagogen die ‚sichere‘ Internetnutzung vermittelt. Nach der dritten Staffel haben sich insgesamt 232 hessische Grundschulen und Förderschulen zur Internet-ABC-Schule qualifiziert.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Stefan Löwer
Hessisches Kultusministerium
+49 611 368 2006
+49 611 368 2096
pressestelle@hkm.hessen.de