Förderung

413.000 Euro für neue Nidda-Brücke

fotolia_26535727_m.jpg

Schild Fußgänger Radfahrer
© Volker Werner – Fotolia.com

Mit 413.000 Euro unterstützt das Land Hessen die Stadt Frankfurt beim Ersatzneubau der Rad- und Gehwegbrücke über die Nidda am Strandbad Eschersheim. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Freitag in Wiesbaden mit. Das Land trägt damit knapp die Hälfte der Gesamtkosten. 

Im Notfall auch für Rettungsfahrzeuge

Die derzeitige, drei Meter breite Holzbrücke ist in schlechtem Zustand und nur noch für eine Belastung von 1,5 Tonnen zugelassen. An ihren Pfeilern im Fluss sammelt sich regelmäßig Unrat. Sie wird ersetzt durch eine vier Meter breite und etwa 30 Meter lange Stahlkonstruktion, die die Nidda frei überspannt. Sie kann bis zu 16 Tonnen tragen, so dass Feuerwehr- und Rettungsfahrzeuge sie im Notfall benutzen können. Die Bauarbeiten sollen im Mai 2019 abgeschlossen sein.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Franziska Richter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de
Schließen