Stellungnahme von Verbraucherschutzministerin Priska Hinz

Zur aktuellen Situation in der Lebensmittelversorgung

adobestock_287505499_web.jpg

Im Supermarkt
© thebigland45 / Adobe Stock

Verbraucherschutzministerin Priska Hinz sieht den Lebensmitteleinzelhandel in Hessen auch in der aktuellen Situation gut aufgestellt: "Mein herzlicher Dank gilt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Märkten, die in diesen Tagen eine tolle Arbeit leisten. Er gilt ebenso den Lastwagenfahrern, die frische Ware aus den Zentrallagern bringen, und vielen anderen, die im Hintergrund für Einkauf, Logistik und Produktion zuständig sind. Sie sorgen dafür, dass die Lieferketten halten und verlässlich die Waren zu den Kunden kommen. Bislang ist noch jedes Regal wieder aufgefüllt worden. Ich bin guter Dinge, dass dies so bleiben wird. Deshalb gibt es auch keinen Grund für sogenannte Hamsterkäufe. Ich appelliere an die Bevölkerung: Machen Sie es den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Märkten nicht unnötig schwer, denn es ist genug von allem und für alle da!" Die Hessische Landesregierung kümmert sich darum, die Abläufe an vielen Stellen zu erleichtern. Dazu zählt z.B. die Aufhebung von LKW-Fahrverboten. Auch das Sonntagsverkaufsverbot wird ausgesetzt.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Frau Ira Spriestersbach
Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
+49 611 815 1020
+49 611 815 1943
pressestelle@umwelt.hessen.de
Schließen