Verkehrsinfrastruktur

Weilburg erhält 1,4 Mio. Euro Zuschuss für eine neue Brücke

fotolia_91225542_s_pink_badger.jpg

Radfahrer in der Stadt
© Pink Badger - Fotolia.com

In der Nähe des Bahnhofs baut die Stadt Weilburg eine Rad- und Fußgängerbrücke über die Lahn. Das Land Hessen beteiligt sich an dem Bau mit einem Zuschuss von über 1,4 Mio. Euro. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Freitag in Wiesbaden mit. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich rund 2,2 Mio. Euro. 

Bis Ende 2017 konnten Fußgänger und Radfahrer, um von der Bahnhofstraße bzw. Löhnberger Straße zum Ahäuser Weg zu gelangen, einen 1,3 Meter breiten Steg an der Eisenbahnbrücke nutzen. Dieser wurde aufgrund seines schlechten baulichen Zustands von der Deutschen Bahn gesperrt. 

Bauarbeiten von März bis Oktober 2020

Westlich des Eisenbahnübergangs soll nun eine neue Fuß- und Radwegbrücke in Stahlfachwerkbauweise entstehen. Mit einer Länge von 100 Meter und 3,5 Meter breit wird sie sowohl für den Alltagsfuß- und -radverkehr als auch touristisch genutzt werden – der Lahntalradweg und der hessische Radfernweg R 7 werden hier überführt. 

Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich im März 2020 und sollen im Oktober abgeschlossen sein.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Franziska Richter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de
Schließen