Corona-Hilfen

Vollständige Auszahlung der Überbrückungshilfe III gestartet

109 Millionen Euro sind an hessische Betriebe und Selbstständige geflossen.

geld_fotolia_107124498_xl.jpg

Geldscheine
© Gina Sanders - fotolia.com

Seit Beginn der Antragsstellung Mitte Februar sind bisher Abschläge der Überbrückungshilfe III in Höhe von insgesamt 75,7 Mio. Euro an hessische Unternehmen sowie 33,3 Mio. Euro als Neustarthilfe an Soloselbstständige in Hessen ausgezahlt worden, wie Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir am Samstag mitteilte. Zudem hat der Bund am gestrigen Freitag das sogenannte Fachverfahren freigeschaltet. Ab jetzt können die Länder mit der eigentlichen Bearbeitung der Anträge beginnen, um die restlichen Beträge der Überbrückungshilfe III, die die Betriebe über die ersten Abschlagszahlungen hinaus erhalten, zu bewilligen.

„Die vollständige Bearbeitung der geprüften Anträge kann nun beginnen, so dass Unternehmen von kommender Woche an nicht nur die Abschlagszahlungen, sondern nach und nach die vollständigen Hilfen erhalten“, sagte der Wirtschaftsminister. „Die Überbrückungshilfe III ist für Betriebe aus Branchen, die vom Lockdown besonders lange betroffen waren und zum Teil auch noch betroffen sind, überlebenswichtig“, betonte Al-Wazir.

Bis auf die über den Bund überwiesenen Abschlagszahlungen läuft die Abwicklung der Gelder über die Länder. Während die Abschlagszahlungen in dieser Woche vom Bund wegen bekannt gewordener Betrugsfälle kurzzeitig gestoppt werden mussten, lief in Hessen die Bearbeitung der Anträge zur vollständige Auszahlung der beantragten Gelder auch aus November- und Dezemberhilfe weiter. Mittlerweile hat der Bund die Auszahlung der Abschläge wieder aufgenommen. Bei der Novemberhilfe sind inzwischen 92 Prozent der Anträge vollständig bearbeitet und ausgezahlt, bei der Dezemberhilfe 84 Prozent.

Übersicht Wirtschaftshilfen des Bundes in Hessen

Soforthilfe: 106.426 bewilligte Anträge - rund 951,4 Mio. Euro ausgezahlt (Programm beendet am 31.05.2020)

Überbrückungshilfe I: 9.919 bewilligte Anträge sowie 232 bewilligte Änderungsanträge, rund 119 Mio. Euro ausgezahlt (Programm beendet am 9.10.2020).

Überbrückungshilfe II: 13.787 bewilligte Anträge, rund 195 Mio. Euro ausgezahlt.

Überbrückungshilfe III: Anträge können seit 10. Februar gestellt werden. Es liegen 5.433 Anträge vor und es wurden 75,7 Mio. Euro als Abschlagszahlungen bereits an Betriebe in Hessen ausgezahlt. Die reguläre Bearbeitung der Anträge über die Abschlagszahlungen hinaus läuft seit 12. März 2021.

Neustarthilfe: Mit der Neustarthilfe werden Soloselbständige unterstützt, deren wirtschaftliche Tätigkeit im Förderzeitraum 1. Januar bis 30. Juni 2021 Corona-bedingt eingeschränkt ist. Sie ergänzt die bestehenden Sicherungssysteme, wie z.B. die Grundsicherung, und wird nicht auf die Leistungen der Grundsicherung angerechnet. Anträge sind seit dem 16. Februar möglich, maximal können bis zu 7.500 Euro ausgezahlt werden. 

  • 6.016 Anträge, rund 33,3 Mio. Euro ausgezahlt

Novemberhilfe:  

  • Mehr als 92 Prozent der Anträge sind vollständig bearbeitet und ausgezahlt
  • 73 Prozent der beantragten Summe wurde überwiesen (328 Mio. Euro), inklusive der Abschlagszahlungen und Direktzahlungen des Bundes
  • 6.840 Anträge von Soloselbstständigen, davon 6.303 abgeschlossen
  • 20.748 Anträge über prüfende Dritte, davon 18.813 abgeschlossen

Dezemberhilfe:

  • 84 Prozent der Anträge wurden vollständig bearbeitet und ausgezahlt
  • 64 Prozent der beantragten Summe wurde überwiesen (277 Mio. Euro), inklusive der Abschlagszahlungen und Direktzahlungen des Bundes
  • 6.222 Anträge von Soloselbstständigen, davon 5.908 abgeschlossen
  •  25.704 Anträge über prüfende Dritte, davon 15.342 abgeschlossen

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Franziska Richter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de
Schließen