Energiewende

Steuervereinfachung für kleine Photovoltaikanlagen und vergleichbare Blockheizkraftwerke

20.06.2021Hessisches Ministerium der Finanzen

Neue Bund-Länder-Beschluss sorgt für Vereinfachung. Finanzminister Boddenberg: „Die Neuregelung ist eine willkommene Unterstützung für Bürgerinnen und Bürger, die umweltfreundlichen Strom selbst erzeugen“

fotolia_87343205_s_kara_1.jpg

Solaranlagen auf Häusern
© Adobe Stock / Kara

Auch kleine Schritte sind für die Energiewende wichtig, vor allem, wenn viele sie gehen können: Betreiber von kleinen Photovoltaikanlagen und vergleichbaren Blockheizkraftwerken können zukünftig von einer steuerlichen Vereinfachung profitieren. Dabei wird auf Antrag des Steuerpflichtigen unterstellt, dass kleine Photovoltaikanlagen bzw. vergleichbare Blockheizkraftwerke von Anfang an ohne Gewinnerzielungsabsicht betrieben wurden. Gewinne oder Verluste aus diesen Anlagen werden dann einkommensteuerlich nicht berücksichtigt. Eine aufwändige Prognoseberechnung kann insoweit entfallen.

„Mit dieser Vereinfachung werden tausende Betreiber von kleinen Photovoltaikanlagen und vergleichbarer Blockheizkraftwerke, die einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leisten, von Bürokratie entlastet“, erklärte Finanzminister Michael Boddenberg heute dazu. Die betroffenen Steuerpflichtigen müssten lediglich eine schriftliche Erklärung bei Ihrem zuständigen Finanzamt abgeben, dass sie die Vereinfachungsregelung in Anspruch nehmen möchten, und darin Angaben zur Leistung der Anlage, das Datum der erstmaligen Inbetriebnahme und den Installationsort mitteilen, teilte Boddenberg weiter mit.

Hintergrund

Die Vereinfachungsregelung gilt nach dem Schreiben des Bundesministeriums der Finanzen vom 2. Juni 2021 für

  •  (kleine) Photovoltaikanlagen mit einer installierten Leistung von bis zu 10 kW, die auf zu eigenen Wohnzwecken genutzten oder unentgeltlich überlassenen Ein- und Zweifamilienhausgrundstücken einschließlich Außenanlagen (z.B. Garagen) installiert sind und nach dem 31. Dezember 2003 in Betrieb genommen wurden und
  • vergleichbare Blockheizkraftwerke mit einer installierten Leistung von bis zu 2,5 kW, wenn die übrigen Voraussetzungen für kleine Photovoltaikanlagen erfüllt sind.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Ralph-Nicolas Pietzonka
Hessisches Ministerium der Finanzen
+49 611 32 24 57
+49 611 32 24 33
pressestelle@hmdf.hessen.de
Schließen