Startseite Presse Pressemitteilungen Staatssekretär Heck überreicht TSV Elnhausen 5.500 Euro aus Soforthilfeprogramm
„Sportland Hessen“

Staatssekretär Heck überreicht TSV Elnhausen 5.500 Euro aus Soforthilfeprogramm

Staatssekretär Dr. Stefan Heck: „Land steht fest an der Seite der Vereine“

Dr. Stefan Heck, Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, hat dem TSV Elnhausen 1911 e.V. eine Förderung in Höhe von rund 5.500 Euro überreicht. Die Mittel stammen aus dem Corona-Vereinshilfe-Programm („Weiterführung der Vereins- und Kulturarbeit“) und dienen dem Verein zur Fortführung seiner ehrenamtlichen Vereinsarbeit.

„Der TSV Elnhausen ist ein Marburger Traditionsverein, der seit vielen Jahrzehnten erfolgreich dafür sorgt, dass es vielfältige Sportangebote für Jung und Alt gibt. Um die finanziellen Folgen der Corona-Virus-Pandemie für den Verein zu minimieren, unterstützt das Land den TSV mit Mitteln aus dem Corona-Vereinshilfe-Programm. Durch die Zuwendung kann sichergestellt werden, dass der Verein sein Sportangebot auch weiterhin in gewohnter Form anbieten kann. Die Hessische Landesregierung steht auch in Pandemiezeiten fest an der Seite der Vereine, die vor Ort wichtige Anreize zu aktiver sportlicher Betätigung schaffen. Für das tolle ehrenamtliche Engagement danke ich Ihnen sehr herzlich“, so Staatssekretär Dr. Stefan Heck.

Vereinswesen im Land erhalten

Die Corona-Pandemie war und ist für die hessischen Sportvereine eine große Herausforderung. Insbesondere in den ersten Monaten, in denen der Sportbetrieb in Hessen auf Grund der notwendig gewordenen Corona-Verordnungen gänzlich untersagt und Wettkämpfe ausgesetzt werden mussten, kam es zu spürbaren finanziellen Einnahmeausfällen. Für gemeinnützige Sportvereine kann der finanzielle Ausfall durch die Einschränkung des Sportbetriebs schnell existenzbedrohend werden. Sie dürfen aufgrund des Vereins- und Steuerrechts nicht wie etwa Kapitalgesellschaften Rücklagen bilden, auf die sie in Krisenzeiten zurückgreifen können. Sport- und Festveranstaltungen und damit verbundene Erlöse bilden für sie die wesentlichen Einnahmen, um weiterlaufende Kosten wie beispielsweise Strom-, Gas- und Wasserrechnungen oder auch Darlehen für Vereinsstätten und andere Einrichtungen zahlen zu können. Vor diesem Hintergrund hat die Hessische Landesregierung mit Start zum 1. Mai 2020 ein Soforthilfeprogramm zur Unterstützung der hessischen Sportvereine auferlegt, um die finanziellen Folgen der Corona-Virus-Pandemie zu minimieren und das vielfältige Vereinswesen im Land zu erhalten.

Der TSV Elnhausen besteht aus rund 300 Mitgliedern, die in mehreren Abteilungen Sport treiben.  Im vergangenen Jahr unterstützte das Land den Verein mit einer Zuwendung in Höhe von 14.000 Euro aus dem Sonder-Investitionsprogramm „Sportland Hessen“. Die Mittel dienten der Erweiterung des Sportlerheims auf dem Stöckelsberg um einen zeitgemäßen und barrierefreien Sanitärbereich mit Hauswirtschaftsraum.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Michael Schaich
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
+49 611 353 1607
+49 611 353 1608
pressestelle@hmdis.hessen.de
Schließen