Landesfest

Sportanlage „An der Oberau“ auf dem Hessentag feierlich eingeweiht

Staatssekretär Dr. Stefan Heck: „Eines der Vorzeigeprojekte des Hessentages in Bad Hersfeld.“

Dr. Stefan Heck, Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, hat auf dem Hessentag in Bad Hersfeld an der Offiziellen Einweihung des Stadions „An der Oberau“ teilgenommen und dabei die Bedeutung des Sports für das Gemeinwohl und den Zusammenhalt der Gesellschaft hervorgehoben. Das Land hatte den Umbau der Sportanlage aus dem Sonder-Investitionsprogramm „Neubau, Erhaltung und Sicherung von Sportstätten“ mit einer Million Euro gefördert.

Vorzeigeprojekte des Hessentages 2019

„Das Stadion ‚An der Oberau‘ ist eines der Vorzeigeprojekte des diesjährigen Hessentages. Der Neubau des Multifunktionsgebäudes, die anstehende Sanierung des Naturrasenplatzes sowie der Neubau des Nebenplatzes in einen modernen Kunstrasenplatz wird die Trainingsmöglichkeiten der neuen SG Festspielstadt Bad Hersfeld und der 15 Nachwuchsteams des JFV Bad Hersfeld nachhaltig verbessern und das ehrenamtliche Engagement vor Ort nochmals stärken. Für die Hessische Landesregierung ist die Bereitstellung von zeitgemäßen und bedarfsgerechten Sportstätten ein wichtiges Ziel. Hier ist ein kleines Schmuckstück des Sportlandes Hessen entstanden“, sagte Staatssekretär Dr. Stefan Heck anlässlich der Eröffnung.

Abriss und Neubau an gleicher Stelle

Mit dem Umbau des Sportgeländes wurde bereits 2018 begonnen. Das Stadion „An der Oberau“ entsprach mit seinen Funktionen und dem energetischen Standard nicht mehr den heutigen Anforderungen. Das Vereinsgebäude stammte aus den 1970er. Aus diesem Grund entschieden sich die Verantwortlichen der Stadt für einen Abriss und Neubau an gleicher Stelle.  Ein neues hell und transparent gestaltetes Funktionsgebäude schließt direkt an die Tribünenanlage an, die ebenfalls modernisiert wurde. Das neue Vereinsheim besteht aus einem Vereinsraum, einem Besprechungsraum sowie einem Raum für den Darts-Verein. Überdies sind drei Doppelumkleideräume, ein Schiedsrichterraum, Funktions- und Technikraum sowie Toiletten entstanden. Die Außenanlage besteht aus zwei Sportplätzen. Das A-Feld mit Naturrasen wird saniert, auf dem B-Feld soll nach dem Hessentag ein moderner Kunstrasenplatz angelegt werden. Auf beiden Spielfeldern wurden überdies die Flutlichtmasten ertüchtigt. Die Sportanlage wird durch eine Neuordnung von Parkplätzen komplettiert.

Modernisierung von Sportstätten

Staatssekretär Dr. Stefan Heck zeigte sich erfreut, dass sich die Stadt Bad Hersfeld bereit erklärte, den Hessentag 2019 durchzuführen und im Vorfeld viel Geld in die Hand nahm, um ihre Sportstätten zu modernisieren. „Von diesem tollen Bauprojekt profitieren letztendlich nicht nur die Fußball-Vereine, sondern die gesamte Stadt mit all ihren sportbegeisterten Bürgerinnen und Bürgern“, betonte Dr. Stefan Heck.

Rund 7.700 Vereine bilden den Kern des organisierten Sports in Hessen. Rund zwei Millionen Bürgerinnen und Bürger sind im Land in einem Sportverein Mitglied. Aufgrund seiner Bedeutung für die Gesellschaft fördert die Hessische Landesregierung den Sport in Hessen 2019 mit insgesamt rund 56 Millionen Euro.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Michael Schaich
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
+49 611 353 1607
+49 611 353 1608
pressestelle@hmdis.hessen.de
Schließen