Sanierung

Schallschutz für Kita in Rüsselsheim

Förderung aus Regionalfonds

Abschluss der Sanierung - Schallschutz für Kita in Rüsselsheim
1 von 4 Bildern
© WfB Rhein-Main e.V./Steffen Walther

Die Schallschutzmaßnahmen an der integrativen Kindertagesstätte des Vereins Werkstätten für Behinderte Rhein-Main in Rüsselsheim sind abgeschlossen. Für die rund 60 Kinder dort bedeutet das mehr Ruhe beim Spielen, beim Lernen und beim Mittagsschlaf; ihr Alltag wird durch den Flugverkehr am nahen Frankfurter Flughafen künftig weniger beeinträchtigt. Anlässlich der Feier zum Abschluss der Arbeiten, die mit rund 300.000 Euro aus dem Regionalfonds gefördert wurden, besuchten Verkehrsminister Tarek Al-Wazir, Rüsselsheims Oberbürgermeister Patrick Burghardt, der Erste Beigeordnete des Kreises Groß-Gerau Walter Astheimer und Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid am Mittwoch die Kita.

Land setzt sich für umfassenden Fluglärmschutz ein

„Die NORAH-Verkehrslärm-Studie hat wissenschaftlich bestätigt, dass die Lernbedingungen von Kindern durch Lärm beeinflusst werden. Daraus ziehen wir die Konsequenzen und machen den Schutz vor Fluglärm auch weiterhin zu einem der zentralen Themen der Landesregierung“, sagte Minister Al-Wazir. „Mit dem Regionalfonds ermöglichen wir, dass Einrichtungen wie Schulen und Kitas entsprechende bauliche Maßnahmen umsetzen können. Wir setzen uns dafür ein, dass der Fonds weitergeführt wird und sich der Verwaltungsaufwand reduziert. Außerdem werden wir nicht müde, an weiteren Verbesserungen auch beim aktiven Fluglärmschutz zu arbeiten.“

Kinder und Mitarbeiter profitieren vom Schallschutz

Die WfB-Aufsichtsratsvorsitzende Renate Meixner-Römer hob in Ihrer Begrüßung die Bedeutung des Schallschutzes für die betroffenen Menschen hervor: „Wir sind verantwortlich für das Wohl unserer Kinder und auch für das Wohl unserer Angestellten. Deshalb haben uns dafür eingesetzt, für unsere Kindertagesstätte Mittel aus dem Regionalfonds zu erhalten. Denn auch ein gut gestaltetes Umfeld trägt zum Wohlbefinden und zum guten Arbeitsklima bei.“

Walter Astheimer betonte, dass es für die konzentrierte Beschäftigung mit den Drei- bis Zwölfjährigen in der Kita der WfB der Gesundheit zuträgliche Rahmenbedingungen brauche. „Dazu gehört eine ruhige Umgebung, die entspanntes Spielen, erholsamen Mittagsschlaf und intensives Lernen zulässt. Es ist gut, dass die Bedingungen nun durch die gemeinsame Anstrengung deutlich verbessert wurden“, so Astheimer.

Regionalfonds: Förderung von Maßnahmen an öffentlichen und privaten Gebäuden

Durch den Regionalfonds können Maßnahmen zum passiven Schallschutz an Gebäuden in einem definierten Anspruchsgebiet rund um den Frankfurter Flughafen gefördert werden. Die Fondsmittel sind für Maßnahmen an schützenswerten Einrichtungen wie Schulen, Kindertageseinrichtungen oder Krankenhäusern sowie an privaten Wohngebäuden vorgesehen. Auch Gemeinden können Mittel beantragen, etwa für die Verlegung von Einrichtungen an ruhigere Orte. Die Mittel des Regionalfonds werden im Wesentlichen durch das Land Hessen und durch Fraport gestellt.

Details zur Sanierung der Kindertagesstätte

Die geförderte Maßnahme in Rüsselsheim umfasst den Einbau neuer Türen und Fenster in allen Aufenthaltsräumen der Kinder sowie neue Haupteingangstüren. An den Decken der Gruppenräume und im Mehrzweckraum wurden außerdem Schallschutzelemente installiert und die beiden Ruheräume mit dezentralen Lüftungsgeräten ausgestattet. Die Installationen wurden im Sommer 2016 durchgeführt, allerdings verzögerte sich die Gesamtfertigstellung aufgrund eines Wasserschadens. 

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Marco Kreuter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de