Straßenbau

Sanierungsoffensive erfolgreich gestartet

baustellenschild_baum.jpg

Baustellenschild
© HMWEVL

Die Sanierungsoffensive 2016 – 2022 ist erfolgreich gestartet. Bereits im ersten Jahr (2016) wurde mit der Umsetzung von 97 Sanierungs- und Erhaltungsprojekten an Landesstraßen begonnen. Das sind fünf Projekte mehr als zu Beginn des Jahres geplant. „Die Sanierungsoffensive läuft. Und sie läuft ausgesprochen gut“, sagte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Donnerstag in Wiesbaden. „Die ersten 59 Projekte sind bereits abgeschlossen, 38 befinden sich im Bau und weitere 120 Projekte aus der Sanierungsoffensive befinden sich momentan in der Planung und Bearbeitung. Wir sind im letzten Jahr richtig vorangekommen.“

Gesamtvolumen von nahezu 400 Millionen Euro

Das Verkehrsministerium hatte 2015 eine 7-jährige Offensive zur Sanierung der hessischen Landesstraßen angekündigt. Das Programm enthält 540 Maßnahmen und hat ein Gesamtvolumen von nahezu 400 Millionen Euro.

 Bilanz

„Die Landesregierung legt beim Straßenbau einen klaren Fokus auf Erhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen, es gilt der Grundsatz: Sanierung vor Neubau“, so Al-Wazir. Bereits im ersten Jahr der Sanierungsoffensive wurde der Anteil an Sanierungs- und Erhaltungsmaßnahmen am gesamten Landesstraßenbauetat von 71,9 Prozent im Jahr 2014 auf 77,2 Prozent im Jahr 2016 erhöht.

 Sanierungs-und Erhaltungsmaßnahmen

24 zusätzliche Sanierungs- und Erhaltungsmaßnahmen

Neben den 97 Projekten aus der Sanierungsoffensive wurde 2016 mit 24 zusätzlichen Sanierungs- und Erhaltungsmaßnahmen neu begonnen. „Diese Straßenabschnitte und Brücken mussten dringend zusätzlich erneuert werden. Genau für solche Fälle haben wir im Landesstraßenbauetat im Rahmen der Sanierungsoffensive einen zusätzlichen Millionen-Puffer gebildet, um flexibel reagieren zu können“, so der Minister.

Im Jahr 2016 standen im Landeshaushalt für Bau und Planung von Straßen rund 137 Millionen Euro bereit (90 Millionen Euro für investive Zwecke im Landesstraßenbau zuzüglich 47 Millionen Euro für Planung und Baudurchführung). Das waren knapp 9 Millionen Euro mehr als im Jahr 2013, dem letzten vollen Regierungsjahr der Vorgängerregierung, real ausgegeben wurden. Damals flossen 86,5 Millionen Euro in den Landesstraßenbau und 41,6 Mio. Euro in Planung und Baudurchführung.

Im Jahr 2017 wird der Etat erneut aufgestockt

Im Jahr 2017 wird der Etat erneut aufgestockt, auf dann insgesamt 144 Mio. Euro (90 Mio. Landesstraßenbau und 54 Mio. Planung und Baudurchführung). „Wir legen also nochmal eine ordentliche Schippe drauf, um unsere Infrastruktur in Schuss zu halten. All das unterstreicht, welchen Stellenwert wir dem Erhalt beimessen“, so Al-Wazir.

Al-Wazir: „Mit dem Landeshaushalt 2017 starten wir nun in das zweite Jahr unserer Sanierungsoffensive. Neben dem Weiterbau der laufenden, im Jahr 2016 begonnenen 38 Projekte aus der Sanierungsoffensive werden wir im Jahr 2017 die nächsten rund 90 Projekte anpacken.“ 

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Marco Kreuter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de