Förderung

Sanierung und Einzäunung: Sicherer Schutz vor Wildschäden

Sportverein Allna-Ohetal e.V. erhält 50.000 Euro für Sanierung des Rasenplatzes

fotolia_70358080_s.jpg

Fußball
© Smileus - Fotolia.com

Dr. Stefan Heck, Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, hat heute gemeinsam mit Finanzminister Dr. Thomas Schäfer einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 50.000 Euro an den Sportverein Allna-Ohetal e.V. überreicht. Die Förderung aus dem Sonder-Investitionsprogramm „Sportland Hessen“ dient der Modernisierung des im vergangenen Jahres durch Wildschweine zerstörten Sportgeländes. Der Verein benötigt die finanziellen Mittel zur Sanierung der Rasenfläche sowie zum Bau eines Schutzzaunes.

Wildschweinschaden trifft den Verein schwer

„Der Wildschweinschaden hat den SV Allna-Ohetal schwer getroffen. Hilfe von benachbarten Vereinen und Gemeinden war nötig, um den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten. Die aktiven Mannschaften sowie die aktuell entstehende „Bambini“-Mannschaft müssen bereits seit einem Jahr auf Hartplätzen benachbarter Gemeinden trainieren und ihre Spiele austragen. In dieser Notsituation steht das Land Hessen den Vereinen zur Seite.  Für das im nächsten Jahr anstehende 100-jährige Jubiläum findet der SV Allna-Ohetal mit dem neuen Rasenplatz nunmehr bessere Rahmenbedingungen vor. Mit der Errichtung eines Schutzzaunes soll die Rasenfläche vor Wildschweinen geschützt werden. Wir wünschen dem SV Allna-Ohetal spannende Spiele und viel Freude mit dem neuen Grün“, so Finanzminister Dr. Thomas Schäfer und Staatssekretär Dr. Stefan Heck.

In der Nacht zum 30. November 2018 wüteten Wildschweine auf dem Rasen des SV Allna-Ohetal. Die Zerstörung machte den Platz unbespielbar. „Ein so großer Schaden bedroht die Existenz eines kleineren Sportvereins. Der Spielbetrieb konnte nur durch große Anstrengungen vieler Helfer und ehrenamtliches Engagement weitergeführt werden. Genau hierfür sind die Mittel des Landes gedacht“, sagt Staatssekretär Dr. Stefan Heck.

Hintergrund

Ein wichtiges Ziel in der hessischen Sportförderung ist, allen Bevölkerungsschichten und Altersgruppen die Chancen und den Anreiz zu aktiver sportlicher Betätigung zu schaffen. Dies setzt ein ausreichendes und vielfältiges Angebot an Sportstätten voraus. Vor diesem Hintergrund gewährt die Hessische Landesregierung Sportvereinen, die Mitglied im Landessportbund Hessen e.V. sind, Zuwendungen aus dem Förderprogramm Sportland Hessen zur Sanierung, Modernisierung und Erweiterung von Sportstätten. Jährlich stehen hierfür fünf Millionen Euro zur Verfügung.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Michael Schaich
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
+49 611 353 1607
+49 611 353 1608
pressestelle@hmdis.hessen.de
Schließen