Nahmobilität

Radverkehr in Edermünde gefördert

Die Gemeinde will die Förderung in Abstellbügel und Wegweiser investieren.

fotolia_91225542_s_pink_badger.jpg

Radfahrer in der Stadt
© Pink Badger - Fotolia.com

Mit 14.000 Euro unterstützt das Land Hessen die Gemeinde Edermünde beim Aufstellen von Fahrradabstellanlagen und Radroutenwegweisern. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Mittwoch in Wiesbaden mit. Die Gesamtausgaben für das Projekt belaufen sich auf 20.000 Euro. 

Neue Stellplätze und Beschilderung einrichten

Damit das Fahrrad noch mehr für die kurzen täglichen Wege zum Einsatz kommt, will die Gemeinde 15 Anlehnbügel für Fahrräder aufstellen. Diese sollen an der Gemeindeverwaltung, vor der Mehrzweckhalle, dem Freibad sowie an zwei Dorfgemeinschaftshäusern aufgestellt werden. Künftig können hier Fahrräder sicher abgestellt und angeschlossen werden. Bei zwei Fahrrädern pro Bügel ergeben sich insgesamt 30 neue Stellplätze. 

Außerdem soll die Beschilderung der Radrouten nach dem in Hessen gültigen Standard erneuert und ergänzt werden. Mit dem Handbuch zur Radwegweisung hat das Land Hessen 2017 die Grundlage für eine landesweit einheitliche, verständliche und systematisierte Beschilderung vorgelegt.

Hintergrund

Die Zuwendung erfolgt nach der Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der Nahmobilität. Nach dieser können neben investiven Maßnahmen zur Stärkung des Fuß- und Fahrradverkehrs auch entsprechende Planungen, Konzepte sowie Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit Zuschüsse erhalten.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Franziska Richter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de
Schließen