Auszeichnung

Peter Seyffardt aus Eltville mit Verdienstkreuz am Bande geehrt

Innenminister Peter Beuth händigt Peter Seyffardt aus Eltville das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland aus: „Sein Leben ist geprägt von seiner Liebe zum Rheingau.“

ehrung_herr_peter_seyffardt_hmdis_rhiel.jpg

Eltvilles Bürgermeister Patrick Kunkel, Margit und Peter Seyffardt sowie Staatsminister Peter Beuth.
V.l.n.r.: Eltvilles Bürgermeister Patrick Kunkel, Margit und Peter Seyffardt sowie Staatsminister Peter Beuth.
© HMdIS / Riehl

Der Hessische Innenminister Peter Beuth hat Peter Seyffardt aus Eltville (Rheingau-Taunus-Kreis) das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgehändigt, welches ihm von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verliehen worden war. Mit der Auszeichnung wird sein kommunalpolitisches Engagement sowie sein herausragender Einsatz für den Weinbau und die Weinwirtschaft im Rheingau gewürdigt.

„Das ehrenamtliche Engagement von Peter Seyffardt war immer eine Arbeit mit und für die Menschen. Sein Einsatz auf allen kommunalpolitischen Ebenen sowie für den Weinbau und die Weinwirtschaft im Rheingau ist beispielgebend. Sein Leben war und ist geprägt von seiner Liebe zum Rheingau. Mit hohem Gemeinsinn, Kraft und Durchhaltevermögen hat er die Lebensqualität im der gesamten Weinregion in verschiedenster Weise nachhaltig verbessert. Peter Seyffardt ist damit ein Vorbild des gelebten Gemeinsinns. Die hohe Auszeichnung ist sichtbare Anerkennung eines Lebens voll Hingabe und Selbstlosigkeit zum Wohle der Menschen im Rheingau“, so Staatsminister Peter Beuth, der die Auszeichnung im Rahmen einer kleinen Feierstunde in der Dienstvilla des Ministerpräsidenten in Wiesbaden aushändigte.

Der ehemalige Landtagsabgeordnete (2009-2014) Peter Seyffardt hatte sich über drei Jahrzehnte mit unermüdlichem Engagement in der Kommunalpolitik für die Bürgerinnen und Bürger seiner Heimatstadt Eltville eingesetzt und deutliche Akzente gesetzt. Er war sowohl als Mitglied im Ortsbeirat Martinsthal (1985-1993), als Stadtverordneter in Eltville am Rhein (1993-2016) sowie als Kreistagsabgeordneter des Rheingau-Taunus-Kreises (2011-2016) engagiert. Zu seinen besonderen kommunalpolitischen Verdiensten zählt der persönliche Einsatz für den Ausbau der Weinhohle in Eltville, der Umzug der Staatsweingüter in die Kellerei am Steinberg sowie sein Engagement in der Initiative „Pro Rheingau“. Auch ein neues Innenstadtkonzept, sowie der Ausbau der Elektromobilität und der damit verbundenen notwendigen Infrastruktur (E-Tankstellen) in Eltville wurden von ihm angestoßen und begleitet. Darüber hinaus setzte sich Peter Seyffardt mit großen Einsatz für die Dorferneuerung von Martinsthal 1997-1999 ein.

Weinbaupräsident in der dritten Wahlperiode

Der 67-jährige Winzer ist zeit seines Lebens in vielfältigen Funktionen für den Weinbau und die Weinwirtschaft im Rheingau aktiv. Er war Sachverständiger bei der amtlichen Qualitätsweinprüfung (1995-2019) und ist seit 2010 dauerhafter Vertreter des Landes Hessen im Europäischen Rat der Weinfachleute. Seit 2013 vertritt Peter Seyffardt als Präsident des Rheingauer Weinbauverbandes engagiert die Interessen der rund 500 Winzern der Region. Dabei setzte er sich stark für das Flurbereinigungsverfahren in den Weinbergsgemarkungen ein, führte die touristischen Bemühungen der Kommunen zusammen und begleitete aktiv die Weiterentwicklung der Dachmarke „Kulturland Rheingau“.

2001 erhielt Peter Seyffardt für seine Verdienste den Ehrenbrief des Landes Hessen.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Michael Schaich
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
+49 611 353 1607
+49 611 353 1608
pressestelle@hmdis.hessen.de
Schließen