Entscheidung der Bundesregierung

Ministerpräsident Bouffier zur zusätzlichen Aufnahme von Flüchtlingen

16.09.2020Hessische Staatskanzlei

„Hessen wird - wie andere Bundesländer auch - seinen Teil dazu beitragen. Wir können helfen und wir werden helfen. Denn die Entscheidung der Bundesregierung ist ein humanitärer Akt. Deshalb wird Hessen seiner Verpflichtung nachkommen und aus dem gestern beschlossenen Kontingent ebenfalls Geflüchtete aus Griechenland aufnehmen.

Wir dürfen dabei zwei Dinge nicht aus dem Auge verlieren. Wir brauchen im nächsten Schritt eine europäische Verständigung unter den Ländern, die zur Hilfe bereit sind. Es ist wichtig, dass nicht nur einzelne Staaten ihre Hilfsbereitschaft signalisieren, sondern dass sich Europa auf verbindliche Mechanismen verständigt und damit Handlungsfähigkeit zeigt.

Vor allem aber muss jetzt den Menschen vor Ort schnell geholfen werden.“

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Staatssekretär Michael Bußer
Hessische Staatskanzlei
+49 611 32 1139 18
+49 611 32 711 38 00
presse@stk.hessen.de
Schließen