Nachhaltigkeit

Mehrweg-Pfandsystem für Getränke und Speisen in Darmstadt

27.11.2020

Das Hessische Umweltministerium hat das Projekt gegen Einwegmüll mit 60.000 Euro gefördert.

adobestock_299307465.jpg

Beim Einkaufen
Nachhaltigkeit
© Monkey Business - stock.adobe.com

„Die HEAG-FairCup GmbH in Darmstadt sagt dem täglich anfallenden Einwegmüll den Kampf an und führt ein Mehrweg-Pfandsystem für Getränke und Speisen ein. Solche neuen Lösungen und innovative Ideen für ein nachhaltiges Hessen unterstützen wir gezielt und fördern das Mehrwegsystem für Darmstadt und die Region mit 60.000 Euro“, erklärt Umweltministerin Priska Hinz. „Im Rahmen der Plastikvermeidungsstrategie hat das Umweltministerium viele Maßnahmen verankert, mit denen überflüssiges Plastik reduziert werden soll. Dazu gehört auch die Unterstützung von Unternehmen und Initiativen, die Mehrwegsysteme aufbauen und die Vernetzung von bestehenden Mehrwegsystemen.“ Auch die Initiative BecherBonus des Umweltministeriums setzt auf Mehrweg-Becher und trägt damit zur Abfallvermeidung bei. Rund 3.000 Filialen in Hessen gewähren einen Rabatt von mindestens zehn Cent, wenn ein eigener wiederverwendbarer Becher befüllt wird.

Mehrwegbecher in Bäckereien, Geschäften oder Cafés einsetzbar

In vielen Bäckereien, Geschäften oder Cafés in Darmstadt kann ab sofort gegen Pfand ein Mehrwegbecher genutzt werden. An den verschiedenen Verkaufsstellen oder Pfandautomaten der teilnehmenden Supermärkte kann dieser anschließend wieder zurückgeben werden. Das FairCup-Pfandsystem soll damit den Verbrauch von Einwegbechern, wie beispielsweise dem Kaffee to go, um 20 Prozent jährlich senken. Allein in Darmstadt werden pro Jahr mehr als 5 Millionen Becher entsorgt. Zusätzlich plant die HEAG-FairCup GmbH eine innovative Lösung für Mehrweg-Lebensmittelboxen. „Beim Einkauf im Supermarkt, an der Frischetheke oder in Schnellrestaurants kann mit dem Griff zum Mehrwegbehälter auf viel Müll verzichtet werden. Gerade während der Corona-Pandemie ist wieder vermehrt Essen bestellt und abgeholt worden. Dadurch hat der Verpackungsmüll leider zugenommen. Ein Mehrwegsystem in der Gastronomie ist ein wichtiger Schritt hin zu Abfallvermeidung und Ressourcenschonung. Ich hoffe, das Beispiel aus Darmstadt wird Schule machen“, erklärte Ministerin Hinz.

Pfandsystem der HEAG FairCup GmbH

„Durch die Kooperation mit FairCup verbindet die HEAG FairCup GmbH die Vorteile eines nationalen Pfandsystems mit der Stärke eines regionalen Nachhaltigkeitsunternehmens“, erläutert Daniel Pfeffer, Geschäftsführer der HEAG FairCup GmbH. „Dank des Mehrweg-Pfandsystems verzichten die Konsumenten bei FairCup vollständig auf Einweg, denn auch der Deckel ist Teil des Pfandsystems. Für die Zertifizierung des FairCups mit dem Blauen Engel, war diese Eigenschaft entscheidend“, ergänzt Sibylle Meyer, Geschäftsführerin der HEAG FairCup GmbH.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Frau Ira Spriestersbach
Schließen