Zukunft im ländlichen Raum

Landeswettbewerb ZUSAMMEN GEBAUT 2019

11.06.2019Hessisches Ministerium der Finanzen

Die Landesinitiative +Baukultur in Hessen startet das Auszeichnungsverfahren zur Prämierung beispielhafter Projekte

fotolia_40319010_s.jpg

Schutzhelm, Taschenrechner und Kugelschreiber liegen auf einer Bauplan - roxcon - Fotolia.com
© roxcon / Fotolia.com

„Hessen verfügt über vielfältige ländliche Räume mit Dörfern, Kleinstädten und Ortsteilen, die als attraktive, lebendige, historisch und baukulturell reichhaltige Kulturlandschaften erhalten und weiterentwickelt werden sollten. Bereits zum fünften Mal prämiert die Landesinitiative +Baukultur in Hessen in der Reihe ZUSAMMEN GEBAUT Bauwerke in Hessen, die als gute Beispiele dienen können“, informierte Finanzstaatssekretär Dr. Martin Worms zum Start des Auszeichnungsverfahrens. Dem Finanzministerium obliegt innerhalb der Landesregierung die Federführung für das Projekt der Landesinitiative +Baukultur in Hessen. „Es werden Projekte gesucht, die zeigen, wie mit zeitgemäßer Gestaltung und regionaler Bautradition attraktive und vitale Orte mit eigener Identität geschaffen werden können. Mit gut gestalteten Bauwerken können Impulse gesetzt und die Lebensqualität und Unverwechselbarkeit in den Orten weiter gefördert werden“, so Dr. Martin Worms.

Prozess des Bauens als Teil der Baukultur

Beispielhafte Projekte tragen zur Belebung der Ortsmitte oder der Bewahrung des Ortsbildes bei. Sie leisten einen Beitrag zu Daseinsvorsorge, zeitgemäßen Wohnformen und Arbeitsplätzen, Nahversorgung, Mobilität oder Kultur. Dabei ist neben der guten Gestaltung der sorgsame Umgang mit Ressourcen relevant. Öffentliche und private Bauherren und Bauherrinnen, Planer und Planerinnen sind aufgerufen, ihre gebauten Ideen zu präsentieren. Sowohl Neubau- als auch Umbau- oder Modernisierungsprojekte können eingereicht werden. Die Art der Nutzung ist dabei nicht beschränkt: Wohnungsbau, Gewerbe, öffentliche Einrichtungen, technische Bauwerke, Grün- und Freiflächen und weitere Nutzungsmöglichkeiten können Gegenstand des Beitrages sein. Wichtig ist die Lage in den ländlich geprägten Räumen Hessens, die vor besonderen Herausforderungen stehen. Dabei hat die Wettbewerbsreihe ZUSAMMEN GEBAUT nicht allein das fertiggestellte Bauvorhaben, sondern immer auch den Prozess des Bauens – als Teil der Baukultur – im Blick.

Teilnahmebedingungen

Am Auszeichnungsverfahren können private und öffentliche Bauherren, Architekten, Ingenieure, Planer und Unternehmen, Genossenschaften, Bauherrengruppen und Verbände sowie Arbeitsgemeinschaften teilnehmen. Bedingung ist, dass die Projekte in Hessen liegen und nach 2010 fertiggestellt wurden oder kurz vor der Fertigstellung stehen.

Jury aus Experten

Eine Jury aus Experten zum Bauen in ländlichen Räumen und Fachleuten der Landesinitiative +Baukultur in Hessen wird die besten Projekte auswählen. Die Preisträger werden im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung Anfang 2020 durch Staatssekretär Dr. Martin Worms mit der Plakette der Landesinitiative ausgezeichnet. Außerdem wird ein Preisgeld von insgesamt 10.000 Euro ausgelobt.

Wettbewerbsbeiträge können bis zum 20. August 2019 eingereicht werden.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Ralph-Nicolas Pietzonka
Hessisches Ministerium der Finanzen
+49 611 32 24 57
+49 611 32 24 33
pressestelle@hmdf.hessen.de
Schließen