Kinder in der Corona-Krise

Internationaler Tag der Familie am 15. Mai

Sozialminister Kai Klose: „Kinder sollen gemeinsam die Welt entdecken, Eltern sich austauschen können.“

kind_handwerk_c_fotolia_sushytska.jpg

Mädchen töpfert
© sushytska / Fotolia.com

„Im nächsten Jahr kannst du bestimmt wieder mit deinen Freunden feiern“, hatten seine Eltern Till im letzten Jahr versprochen, als noch keiner absehen konnte, wie lange das Coronavirus Deutschland und die Welt tatsächlich im Griff haben würde. „Ich wünsche mir zum Geburtstag, dass Corona endlich vorbei ist“, sagte der Siebenjährige – und da werden ihm sicher alle zustimmen. Denn hinter vielen Familien liegen kräftezehrende Monate.

Zum Internationalen Tag der Familie am 15. Mai ist Licht am Ende des Tunnels sichtbar: Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist rückläufig – und im Juni soll noch einmal wesentlich mehr Impfstoff zur Verfügung stehen als im Mai, wo bereits gute Erfolge erzielt wurden. Die europäische Arzneimittelbehörde prüft aktuell die Zulassung eines Impfstoffs für Zwölf- bis 15-Jährige, der ab Juni eingesetzt werden kann und es laufen bereits Studien für die Jüngsten von einem halben Jahr bis zwölf Jahre. Experten sprechen von einem Sommer, der gut werden könnte, in dem auch wieder etwas mehr möglich sein wird. Es darf also vorsichtig geträumt werden.

Vorsichtige Hoffnung für die Zukunft

„Viele soziale Einrichtungen in Hessen stehen mit entsprechenden Hygienekonzepten in den Startlöchern und haben tolle Ideen, um Familien wieder positive Erlebnisse zu ermöglichen“, sagt der hessische Sozialminister Kai Klose: „Kinder sollen sich mit Gleichaltrigen treffen und gemeinsam die Welt entdecken, Eltern sich austauschen können. Das kann dann auch ein Türöffner sein, die Beratungs- und Unterstützungsangebote verschiedener Träger kennenzulernen.“

Gelegenheiten für Unternehmungen und Austausch schaffen auch die Familienkarte Hessen und ihre Partner – und sie unterstützen die hessischen Familien im von Corona geprägten Alltag. Neben digitalen Angeboten – Online-Führungen durch Landesmuseen oder Online-Bingo – sind auf der Homepage der Familienkarte Ideen für Aktivitäten im Freien zusammengestellt. Hier finden sich Tipps für Wandertouren und Aktionsideen, zum Beispiel ein Link zu kostenlosen Rallyes im Bergpark Wilhelmshöhe und im Staatspark Karlsaue.

Die Partner der Familienkarte Hessen freuen sich darauf, Kinder und Eltern bald wieder begrüßen zu können. Alle Angebote sowie die kostenfreie Anmeldung zur kostenfreien Familienkarte Hessen – verbunden mit den vielen tollen Angeboten und einer Unfallversicherung für Kinder bis zum sechsten Lebensjahr – finden Sie unter: www.familienkarte.hessen.de

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Alice Engel
Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
+49 611 3219 3408
+49 611 32719 4666
presse@hsm.hessen.de
Schließen