Corona-Krise

Hessische Landeswein- und -sektprämierung ausgefallen

30.10.2020

Über QR-Codes in Tageszeitungen können Leserinnen und Leser direkten Kontakt zu Weinbaubetrieben aufnehmen.

adobestock_192429009_web.jpg

Weingläser mit unterschiedlichen Weinen
© julialototskaya / Adobe Stock

Ehrung konnte nicht wie gewohnt stattfinden

„Auch in diesem Jahr haben die hessischen Winzerinnen und Winzer erneut die hervorragende Qualität ihrer Produkte und damit ihr Können unter Beweis gestellt. Leider kann die Ehrung der Landessieger und Staatsehrenpreisträger aufgrund der Corona-Pandemie nicht wie gewohnt stattfinden. Auch die für morgen vorgesehene Veranstaltung im kleinen Rahmen, die per Video übertragen werden sollte, musste aufgrund der aktuellen Regelungen abgesagt werden“, erklärte Ministerin Hinz in einer Videobotschaft anlässlich der 68. Hessischen Landeswein- und –sektprämierung.

„Die Corona-Pandemie hat viele Betriebe hart getroffen. Ich danke allen Weinbaubetrieben, dass sie dennoch alle Vorgaben, insbesondere bei der Unterbringung und Arbeitsorganisation, konsequent beachtet haben“, betonte die Ministerin. „Wir haben uns bereits im Frühjahr dafür eingesetzt, dass die Direktvermarktung des Weins weiterhin möglich ist und die stärkere Nachfrage nach regionalen Produkten bietet auch Chancen für den Weinbau.

Über QR-Codes Weine direkt nach Hause bestellen

Um die Betriebe weiter zu stärken erscheinen in den Wochenendausgaben der Tageszeitungen die Ergebnisse der hessischen Landeswein- und –sektprämierung 2020, bei der die Leserinnen und Leser die Möglichkeit haben über die QR-Codes einen direkten Kontakt zu den teilnehmenden Weinbaubetrieben aufzunehmen. Ich rufe alle Weinliebhaberinnen und Weinliebhaber dazu auf, das Angebot zu nutzen. So können Sie die ausgezeichneten Weine direkt bestellen und zu Hause genießen“, ergänzte Hinz.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Frau Ira Spriestersbach
Schließen