Hessische Landesregierung startet Zukunftswochen | Informationsportal Hessen
„Bereit für Morgen“

Hessische Landesregierung startet Zukunftswochen

19.01.2018Hessische Staatskanzlei

Ministerpräsident Bouffier und Wirtschaftsminister Al-Wazir: „Hessen ist bereit für morgen“

„Bereit für Morgen“: Unter diesem Motto startet die Hessische Landesregierung heute ihre Zukunftswochen. Dabei werden alle Minister und Staatssekretäre in den kommenden Monaten mit rund einhundert Terminen im ganzen Land Einrichtungen, Projekte und Institutionen besuchen, die für die Schwerpunkte der Politik der schwarz-grünen Landesregierung und die Zukunftsfähigkeit Hessens stehen. „Wir zeigen, dass Hessen bereit für morgen ist und informieren uns über künftige Anforderungen an die Politik sowie über Wünsche und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger“, sagten Ministerpräsident Volker Bouffier und sein Stellvertreter, Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir in Wiesbaden.

Bei den Zukunftswochen stehen unterschiedliche, für Hessen wichtige Bereiche im Fokus. „Zukunftsfähigkeit hat viele Aspekte, die wir als Hessische Landesregierung angehen, damit Hessen weiter spitze bleibt. Dazu gehören nachhaltiges Wachstum, Wohlstand und der Schutz der Umwelt genauso wie die Förderung der Attraktivität von Stadt und Land. Und auch der gesellschaftliche Zusammenhalt darf künftig nicht verloren gehen“, sagte Ministerpräsident Bouffier.

Zukunftsthemen des Landes Hessen

Den Auftakt der Zukunftswochen bildet der Themenschwerpunkt „Sicherheit und Recht“. „Hessen ist bundesweit bereits in vielen Bereichen ein Vorreiter, dieser ist einer davon. Außer in Baden-Württemberg ist die Kriminalitätsrate nirgendwo niedriger als hier. Die Wahrscheinlichkeit, Opfer eines Verbrechens zu werden, sinkt: Wir haben die Straßenkriminalität innerhalb der letzten 20 Jahre mehr als halbiert. Und mit unserer bundesweit einzigartigen Software ‚KLB-operativ‘ zur Prognose von Wohnungseinbrüchen machen wir Dieben das Leben schwer“, sagte Ministerpräsident Bouffier. Die Kabinettsmitglieder gehen bei den Zukunftswochen unter anderem mit der Polizei auf Streife, nehmen an einer Schwerpunktkontrolle zur Bekämpfung von Wohnungseinbrüchen und einer Anti-Terror-Übung teil und informieren sich über die Arbeitsabläufe bei den Amtsgerichten.  „Zu den zentralen politischen Anliegen der Landesregierung gehören die Sicherheit Hessens und seiner Bürgerinnen und Bürger sowie eine starke Justiz. Sicherheit und geltendes Recht sind die Grundvoraussetzung für Frieden und Freiheit und wir kümmern uns darum mit aller Kraft – jetzt und in der Zukunft“, versprach der Regierungschef.

Ein wichtiges Zukunftsthema bleibt die Verbindung von Ökologie und Ökonomie. „Die schwarz-grüne Landesregierung hat in den vergangenen vier Jahren bewiesen, dass zwischen Ökologie und Ökonomie kein Widerspruch besteht. Im Gegenteil: Energie- und Verkehrswende sind auch ökonomische Offensiven. Denn der Klimawandel ist eine globale Herausforderung – Produkte und Verfahren, die darauf Antworten geben, sind überall auf der Welt gefragt. Nachhaltigkeit ist der Schlüssel, um Hessens Wettbewerbsfähigkeit und Wohlstand zu sichern“, sagte Wirtschafts- und Verkehrsminister Al-Wazir.

„Klarer Kurs und ein Kompass für unsere Heimat Hessen"

„Wir haben in den vergangenen vier Jahren viel erreicht. Hessen hat beispielsweise bundesweit die höchste Lehrerversorgung, ist führend bei der Bekämpfung der Cyberkriminalität und hat ein Sozialbudget auf Höchstniveau. Wir werden uns aber nicht auf den Erfolgen ausruhen, sondern weiter das Hessen von morgen gestalten. Es gilt, immer wieder neue Antworten für die jeweiligen Herausforderungen der Zeit zu finden. Dabei werden wir genau zuhören, was die Menschen bewegt, was sie antreibt und was ihnen Sorgen bereitet. In unserer Bevölkerungsbefragung „Zukunftsmonitor“ haben sich 93 Prozent dafür ausgesprochen, dass die Landesregierung die ländlichen Regionen fördert. Das werden wir mit unserer Offensive „Land hat Zukunft – Heimat Hessen in diesem und den kommenden Jahren tun. Wir wollen dafür sorgen, dass die Hessinnen und Hessen überall gut leben können, egal ob in Frankfurt oder im Kaufunger Wald“, betonte Bouffier.

„Wir haben einen klaren Kurs und einen Kompass für unsere Heimat Hessen. Und wir haben Mut zur Zukunft. Wir werden uns den kommenden Herausforderungen engagiert stellen und uns im ganzen Land umsehen und umhören. Bei unseren Besuchen werden wir uns anschauen, was bereits erreicht wurde. Wir werden mit den Menschen sprechen, um direkt vor Ort zu erfahren, was darüber hinaus noch getan werden kann und muss, damit Hessen lebenswert und zukunftsfähig bleibt“, sagten Ministerpräsident Bouffier und Wirtschaftsminister Al-Wazir.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Staatssekretär Michael Bußer
Hessische Staatskanzlei
+49 611 32 39 18
+49 611 32 38 00
presse@stk.hessen.de
Schließen