Energiewende

Gut fürs Klima und die Kasse

Mehr Förderung für LED und intelligente Energiesteuerung

fotolia_102884177_s.jpg

leuchtende Glühlampe auf schwarzer Tafel stößt weitere nicht-leuchtende Glühlampe an
© fotogestoeber / Fotolia

Hessen unterstützt Kreise, Städte und Gemeinden noch stärker beim Energie- und Geldsparen: Für die Umrüstung ihrer Straßenbeleuchtung auf moderne LED-Technik können sie Zuschüsse von bis zu 45 Prozent erhalten, wie Wirtschafts- und Energieminister Tarek Al-Wazir am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Beim Einbau intelligenter Messtechnik, wie Heizkörperthermostaten und digitaler Steuerungstechnik zum Beispiel in den hessischen Schulen, trägt das Land sogar die Hälfte. Damit sollen wesentliche Energieeinsparungen im kommunalen Gebäudebestand vor allem in den Bereichen Heizung, Lüftung, Klimatisierung und Beleuchtung erzielt werden.

LED-Technik spart Energie

„Allein die Straßenbeleuchtung macht durchschnittlich ein Drittel der Stromrechnung einer Kommune aus. LED-Technik kann den Verbrauch um mehr als 70 Prozent verringern“, sagte Al-Wazir. „Das schont das Klima und die Stadtkasse. Solche Investitionen lohnen sich jetzt noch mehr, da wir es ermöglichen, Landes- und Bundesmittel zu kombinieren.“

„Auch in unseren Gebäuden stecken noch große Potenziale“, sagte der Minister. „Mehr als ein Viertel unseres Endenergieverbrauchs wenden wir für das Heizen und für die Warmwassererzeugung auf. Das lässt sich mit heute verfügbarer Technik spürbar reduzieren."

Beratung und Infos direkt bei der LEA

Zu den Details der neuen Fördermöglichkeiten berät die LandesEnergieAgentur Hessen (LEA). Die Unterstützung der Kommunen bei Klimaschutz und Energiewende ist eine der Hauptaufgaben der Agentur

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Franziska Richter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de
Schließen