Ehrenamt digitalisiert

Förderbescheide für vier Sportvereine

30.07.2021Hessische Staatskanzlei

Staatssekretär Michael Bußer überreicht Förderbescheide an die Turngesellschaft 1897 Hausen e.V., den Fußball-Club Kickers 1910 Obertshausen e.V., den Turnverein 1873 e.V. Hausen und die Turngemeinde Obertshausen 1860 e.V.

Mitglieder der Turngesellschaft 1897 Hausen e.V., des Fußball-Club Kickers 1910 Obertshausen e.V., des Turnvereins 1873 e.V. Hausen  und der Turngemeinde Obertshausen 1860 e.V.
Bild 1 von 5
v.l.n.r.: Steffen Bogdahn, 1. Vorsitzender Turngesellschaft 1897 Hausen e.V., Thomas Zeiger, 1. Vorsitzender Turngemeinde Obertshausen 1860 e.V., Staatssekretär Michael Bußer, Sprecher der Hessischen Landesregierung, Markus Diller, Vorstandsmitglied FC Kickers Obertshausen, Horst Mürell, Schatzmeister TV 1873 Hausen e.V., Drago Horvat, Beisitzer FC Kickers Obertshausen, Ismail Tipi, MdL und Gerhard Sommerfeld, Abteilungsleiter Fußball des TV 1873 Hausen e.V.
© Staatskanzlei

Der Sprecher der Hessischen Landesregierung, Staatssekretär Michael Bußer, hat einen Förderbescheid in Höhe von 15.000 Euro an Steffen Bogdahn, erster Vorsitzender der Turngesellschaft 1897 Hausen e.V., für das Projekt „Digitale Geschäftsstelle“, einen Förderbescheid in Höhe von 6.300 Euro an Markus Diller, Vorstandsmitglied des Fußball-Clubs Kickers 1910 Obertshausen e.V., für das Projekt „FCK Organisation Digital“, einen Bescheid über 11.908 Euro an Gerhard Sommerfeld, Abteilungsleiter Fußball vom Turnverein 1873 e.V. Hausen, für das Projekt „TV Hausen goes digital!“ und einen Bescheid über 15.000 Euro an Thomas Zeiger, erster Vorsitzender der  Turngemeinde Obertshausen 1860 e.V. , für das Projekt „Aufbau digitale Geschäftsstelle“ überreicht. Die Mittel stammen aus dem Programm „Ehrenamt digitalisiert!“ der Hessischen Landesregierung. Das Programm dient dazu, den digitalen Wandel in den ehrenamtlichen Organisationen in Hessen zu fördern und voranzutreiben.

Digitales Ehrenamt noch attraktiver

„Mit unserem Förderprogramm unterstützen wir ehrenamtliche Organisationen, die sich aktiv an der Digitalisierung beteiligen und ihre Verwaltung und Organisation daran anpassen wollen“, erklärte Bußer bei der Bescheidübergabe am Freitag. „Es gibt vielfältige Möglichkeiten, die Arbeit zum Beispiel in Vereinen und Verbänden mittels digitaler Hilfsmittel besser und einfacher zu gestalten. Diese Chance haben auch die Turngesellschaft 1897 Hausen e.V., der Fußball-Club Kickers 1910 Obertshausen e.V., der Turnverein 1873 e.V. Hausen und die Turngemeinde Obertshausen 1860 e.V. genutzt und die Verwaltung ihrer Geschäftsstellen und ihre Vereinsorganisation digitalisiert. Dieser Einsatz ist vorbildlich – gerade im Hinblick auf die Corona-Pandemie.“ Während dieser Zeit habe die Digitalisierung es vielen Vereinen ermöglicht, ihre Arbeit zumindest teilweise aufrecht zu erhalten, so der Staatssekretär. „Der digitale Wandel kann helfen, Zeit zu sparen, effizienter zu arbeiten und damit das Ehrenamt noch attraktiver zu machen“, erklärte Bußer abschließend. „Ehrenamtlicher Einsatz fördert das Gemeinwohl und hält unsere Gesellschaft zusammen. Der Hessischen Landesregierung ist es ein großes Anliegen, dieses Engagement weiterhin lebendig zu halten und die ehrenamtlichen Organisationen in ihrer wichtigen Arbeit zu unterstützen.“

Hintergrund

Mit dem Förderprogramm „Ehrenamt digitalisiert!“, das 2020 initiiert wurde, können gemeinnützige Institutionen, deren hessische Dachverbände sowie gemeinnützige juristische Personen des Privatrechts Unterstützung für Digitalisierungsvorhaben beantragen. Der Schwerpunkt sollte auf der internen Verwaltung oder Struktur der Organisation liegen, so zum Beispiel auf der Mitgliederverwaltung oder digitalen Besprechungen sowie der Gewinnung neuer Mitglieder. Darüber hinaus können Bildungs-, Beratungs- und Unterstützungsmaßnahmen wie zum Beispiel zum Umgang mit den neuen Technologien oder zur Einführung neuer Abläufe und Prozesse gefördert werden. Im vergangenen Jahr sind 109 Organisationen mit einer Gesamtsumme von rund 1 Million Euro gefördert worden. In diesem Jahr erhalten rund 160 gemeinnützige Institutionen Beträge zwischen 5.000 und 15.000 Euro, mehr als 450 Anträge wurden eingereicht. Insgesamt stehen Mittel von rund 1,5 Millionen Euro zur Verfügung.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Staatssekretär Michael Bußer
Hessische Staatskanzlei
+49 611 32 1139 18
+49 611 32 711 38 00
presse@stk.hessen.de
Schließen