Bezahlbarer Wohnraum

Erstes Vorhaben im Großen Frankfurter Bogen

2,3 Mio. Euro für Sozialwohnungen in Maintal-Dörnigheim

frankfurter_bogen_ha_00010_ret.jpg

Bezahlbar Wohnen im Großen Frankfurter Bogen
© HMWEVW

Mit einem Darlehen über 1,9 Mio. Euro und einem Finanzierungszuschuss von 354.000 Euro unterstützt das Land den Bau von 15 Sozialwohnungen in Maintal-Dörnigheim. Erstmals übernimmt das Land dabei auch die sonst erforderliche Eigenbeteiligung der Stadt in Höhe von 150.000 Euro, wie Wohnungsbauminister Tarek Al-Wazir am Donnerstag mitteilte: „Es ist das erste Vorhaben, das wir im Rahmen unserer Wohnungsbau-Initiative „Großer Frankfurter Bogen“ fördern. Der „Große Frankfurter Bogen“ fängt an, Wirklichkeit zu werden. Das ist gerade in diesen Tagen eine gute Nachricht.“

Das dreigeschossige Gebäude in der Straße „Eichenheege“ wird rund 3,8 Mio. Euro kosten. Zusätzlich zur Landesförderung wird ein KfW-Darlehen „Energieeffizient Bauen-Effizienzhaus 55“ von 962.000 Euro gewährt.

Anreize für Kommunen

Das Programm „Großer Frankfurter Bogen“ will den Wohnungsbau im Rhein-Main-Gebiet stimulieren, indem es Anreize für Kommunen schafft, um mehr Baugebiete auszuweisen. Diese Baugebiete sollen im Umkreis von Bahnstationen entstehen, von denen aus der Frankfurter Hauptbahnhof binnen einer halben Stunde zu erreichen ist. Teilnehmende Kommunen erhalten besonders intensive Förderung beim Bau von Wohnungen und der Entwicklung von Baugebieten. Beim Bau von Sozialwohnungen etwa entfällt der kommunale Beitrag zum Förderdarlehen.

Entlastung des Wohnungsmarkts

„Unser Ziel ist, dass Jede und Jeder in Hessen eine Wohnung zu einem angemessenen Preis finden kann“, sagte der Minister. „Wenn alle mit anpacken, werden wir eine spürbare Entlastung des Wohnungsmarkts erreichen.“

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Franziska Richter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de
Schließen