Corona-Modellversuche

Abbruch des Modellversuches zum kontrollierten Testen und Öffnen in Alsfeld

15.04.2021Geschäftsstelle Presse Corona

Gesundheitsminister Kai Klose: „Die Sicherheit und der Schutz der Gesundheit der Bevölkerung stehen an erster Stelle.“

adobestock_319856543_peterschreiber.media_klein_.jpg

Viren in einer Blutbahn
© adobe stock / peterschreiber.media

Der Modellversuch zur Öffnung in Verbindung mit kontrolliertem Testen in der Stadt Alsfeld wird abgebrochen.

„Wir haben betont, dass es notwendig ist, die Projekte in einem verantwortbaren Rahmen und mit einem überschaubaren Risiko durchzuführen. Daher hat die Landesregierung klare Abbruchkriterien für die Projekte beschlossen. Die Sicherheit und der Schutz der Gesundheit der Bevölkerung stehen an erster Stelle“, teilt Gesundheitsminister Kai Klose mit.

Zu hohe Inzidenz ausschlaggebend

Eines der Abbruchkriterien für die Modellprojekte ist eine kreisweite 7-Tages-Inzidenz von über 200. Dieses wurde im Landkreis Vogelsbergkreis nun erreicht. Die Inzidenz lag laut Robert-Koch-Institut am gestrigen Mittwoch bei 217,7. Heute liegt der Wert bei 236,6. Ersten Berechnungen zufolge wird die Inzidenz auch am morgigen Freitag über 200 liegen.

„In engem Austausch und im Einvernehmen mit der Stadt und dem Landkreis haben wir uns daher entschlossen, den Modellversuch heute abzubrechen. Uns ist bewusst, dass dies insbesondere für den Einzelhandel eine Enttäuschung ist. Wir sind jedoch davon überzeugt, dass die bereits gesammelten Erfahrungen nicht umsonst sind, sondern daran angeknüpft werden kann. Dazu muss nun aber zunächst die pandemische Situation generell wieder erfolgreich eingedämmt werden “, so Kai Klose.

Auch der Vogelsberger Landrat Manfred Görig bedauert, dass das Projekt nach nur einer Woche abgebrochen werden muss. „Es war ein guter Versuch, den Menschen ein Stück Normalität zurückzugeben“, kommentiert er. „Was aber für uns alle noch wichtiger ist: Die Auswertung des Alsfelder Modellprojektes wird uns wichtige Erkenntnisse liefern, wie wir unser öffentliches Leben in Zukunft für alle sicher gestalten können“, betont Landrat Manfred Görig. 

Positives Fazit trotz Abbruch

„In der jetzigen Situation muss man ganz klar sagen: Der Gesundheitsschutz unserer Bevölkerung geht vor“, erklärt der Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernent des Vogelsbergkreises, Dr. Jens Mischak. „Unsere Fallzahlen sind stark angestiegen, wir sind an einem Punkt angelangt, an dem wir auch die Krankenhaus-Auslastung im Blick haben müssen. Uns bleibt daher keine andere Möglichkeit, als den Modellversuch zu beenden“, so Dr. Mischak.

Ein positives Fazit des einwöchigen Projektes zieht Alsfelds Bürgermeister Stephan Paule. „Es gibt weiterhin keinen Hinweis auf Ansteckungen, die auf die Öffnung des Einzelhandels zurückzuführen sind. Das zeigt, dass unser Konzept aufgegangen ist. Außerdem konnten wir die Testmotivation entscheidend erhöhen“, so Bürgermeister Paule. Und weiter: „Wir akzeptieren die Regeln des Landes, daher müssen wir das Projekt an diesem Punkt beenden.“

Die Stadt Alsfeld wurde vom Land Hessen als eine von drei Modellkommunen für kontrolliertes Testen und Öffnen ausgewählt und hatte am vergangenen Donnerstag mit dem Projekt begonnen. Einzelhändler durften Ihre Geschäfte für Kundinnen und Kunden mit einem negativen Schnelltest öffnen.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Susanne Rothenhöfer
Geschäftsstelle Presse Corona
+49 611 3219 2222
+49 611 32719 2222
presse-corona@hsm.hessen.de
Schließen