Wirtschaftsfaktor Tourismus

6,3 Millionen Euro für Grenztrail-Projekt

fotolia_24514215_xs_tobias_arhelger_-_fotolia.com_.jpg

Wald
© Tobias Arhelger - Fotolia.com

Mit weiteren 6,3 Mio. Euro unterstützt das Land Hessen den Landkreis Waldeck-Frankenberg bei der Verwirklichung des Mountainbike-Wegenetzes „Grenztrail“. Dies teilte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir am Mittwoch mit. „In Hessen hängen – direkt oder indirekt – 230.000 Arbeitsplätze vom Tourismus ab. Mit der Förderung touristischer Infrastruktur stärken wir die regionale Wertschöpfung“, sagte der Minister. „Das Grenztrail-Projekt wird dem Tourismus in Nordhessen spürbare Impulse verleihen.“ Die Fördermittel stammen aus der von Bund und Ländern jeweils zur Hälfte finanzierten Gemeinschaftaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW). 

Tourismus Trend unterstützen

Mountainbiken ist ein wachsender Trend im Tourismus. Mit dem „Grenztrail Waldeck-Frankenberg“ entsteht Europas größtes zusammenhängende Wegenetz für diese Zielgruppe. Attraktive Verbindungsstrecken verknüpfen lokale Rundkurse miteinander auf einer Gesamtlänge von 650 Kilometern.

Mountainbike-Trails sollen gewisse Anforderungen an Fahrerinnen und Fahrer stellen, ihnen aber auch Naturerlebnisse bieten. Die Wege sind ca. einen Meter breit und verlaufen im Gelände. Leichte Abschnitte wechseln sich mit Hindernisstrecken ab. Wo nötig, werden die Wege mit Kies oder Schotter befestigt. Eine durchgängige Beschilderung sowie Ladestationen für E-Bikes und Anlaufstellen bei Pannen gehören ebenfalls zum Konzept, dessen Erarbeitung das Land bereits mit 1,3 Mio. Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert hatte. 

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg ist mit gut 3,3 Mio. Übernachtungen (2019) der tourismusstärkste Landkreis in Hessen. Schwerpunkt der touristischen Ausrichtung ist der Natur- und Landurlaub.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Franziska Richter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de
Schließen