Barrierefreiheit

460.000 Euro für 21 Bushaltestellen in Limburg

fotolia_52716883_l.jpg

Fahrender Bus in der Stadt
© Fotolia / Christian Müller

Mit rund 460.000 Euro unterstützt das Land Hessen den Stadtlinienverkehr Limburg beim barrierefreien Ausbau von 21 Bushaltestellen. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Mittwoch in Wiesbaden mit. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf rund 780.000 Euro. 

Spezialbordsteine für stufenlosen Einstieg

Alle Haltestellen werden von Niederflurbussen angefahren. Um einen stufenlosen Ein- und Ausstieg zu ermöglichen, werden die Haltestellen mit 20 bis 22 Zentimeter hohen Spezialbordsteinen ausgestattet. Von dieser Maßnahme profitieren nicht nur Rollstuhlfahrer und Rollatornutzer, sondern auch Eltern mit Kinderwagen und Reisende mit Gepäck. Taktile Leitelemente im Bodenbelag erleichtern sehbehinderten Fahrgästen die Orientierung. Die Bordsteine von Querungsstellen im Umfeld der Haltestellen werden abgesenkt und erhalten ebenfalls tastbare Markierungen. 

Die Umbaumaßnahmen betreffen eine Haltestelle in Linter, je zwei in Staffel, Eschhofen und Lindenholzhausen, je drei in Limburg und Ahlbach sowie je vier in Dietkirchen und Offheim. 

Die Bauarbeiten sollen im März 2019 beginnen und im November abgeschlossen sein.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Marco Kreuter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de
Schließen