Förderprogramm „Stadtumbau in Hessen“

1 Mio. Euro für Bad Arolsen

fotolia_40319010_s.jpg

Schutzhelm, Taschenrechner und Kugelschreiber liegen auf einer Bauplan - roxcon - Fotolia.com
© roxcon / Fotolia.com

Mit rund einer Million Euro unterstützt das Land Hessen die Stadt Bad Arolsen bei der Umsetzung des Stadtentwicklungskonzepts „Kernstadt Bad Arolsen“. Mit dem Stadtumbau schaffe Bad Arolsen echte Perspektiven, erklärte Staatssekretär Jens Deutschendorf am Freitag anlässlich der Bescheidübergabe in Bad Arolsen. Die Mittel stammen aus dem Bund-Länder-Förderprogramm „Stadtumbau in Hessen“. 

„Die Stadt hat sich die Frage gestellt, was getan werden muss, damit die Menschen gut und gerne in Bad Arolsen leben – heute und in Zukunft“, erläuterte Deutschendorf. „In den letzten drei Jahren hat die Stadt mit einem Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept einen überzeugenden Fahrplan für den Stadtumbau aufgestellt. Die in diesem Jahr beantragten Maßnahmen für die barrierefreie Erschließung des Rathauses, die Neugestaltung des Rathausumfelds sowie die nachhaltige Sanierung der Bürgerhalle Helsen sind weitere Schritte in die richtige Richtung.“ 

Deutschendorf hob hervor, dass auch die privaten Bauherrinnen und Bauherren in Bad Arolsen vom Stadtumbau profitieren: „12 private Baumaßnahmen wurden bereits aus dem Förderprogramm finanziert, zahlreiche weitere sind beantragt. Das nenne ich eine echte Erfolgsstory für Bad Arolsen“, so der Staatssekretär.

Hintergrund:

Das Programm „Stadtumbau in Hessen“ fördert die Stadtentwicklung in einem Zeitraum von 10 Jahren. In diesem Zeitraum können jährlich Förderanträge gestellt werden. Schwerpunkte des Programms sind Projekte zum Klimaschutz sowie zur Anpassung an klimatische, demografische und wirtschaftsstrukturelle Veränderungen, die sich durch einen integrierten Ansatz auszeichnen. 

Seit Aufnahme Bad Arolsens in das Stadtumbauprogramm im Jahr 2016 hat die Stadt Fördermittel in Höhe von 3,2 Millionen Euro erhalten.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Franziska Richter
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
+49 611 815 20 20
+49 611 815 22 25
presse@wirtschaft.hessen.de
Schließen